Trendige Schultüte – selbst genäht

Veröffentlicht von admin am 19. Juni 2012

Die Zeit des neuen Schuljahres kommt immer näher und Vorbereitungen für die Einschulung werden mit großer Vorfreude getroffen. Sei es der Schulranzen- oder der Schultütenkauf, auf den sich die Kinder ganz besonders freuen.
Damit der besondere Tag der Einschulung, ganz perfekt wird, können Sie die Schultüte Ihres Kindes aber auch selbst gestalten und somit einzigartig werden lassen.
Das Selbstbasteln von Schultüten ist schon lange bekannt. Doch der neuste Trend ist es, die Schultüte selbst zu nähen. Dabei wird eine Stofftüte genäht und über eine Tüte aus Papier gezogen und zum Befüllen bereit gemacht.
Durch die große Auswahl an Stoffen und Dekor, erschaffen Sie eine einzigartige Schultüte und bringen Kinderaugen zum Leuchten.
Wie das funktioniert, können Sie in der folgenden Anleitung einsehen.

Süße Babygeschenke

Veröffentlicht von HWI am 8. Februar 2012
Süße Babygeschenke

CC (Namensnennung) by bubblecakesbabyblankets via flickr.com

Ein kleiner Mensch erblickt das Licht der Welt. Das ist nicht nur für die Eltern etwas ganz Besonderes, sondern als Familie, Freunde und Verwandte wollen wir natürlich zeigen, wie sehr auch wir uns über den Nachwuchs freuen. Das kann man doch kaum besser als mit einem schönen, einmaligen Geschenk!

Die Auswahl an Babyartikeln im Internet und im Handel ist gigantisch groß. Und wie viele Strampler, Schnuller und Stofftiere hat die Familie wohl schon bekommen? Viel schöner ist es da doch, wenn man dem Kind etwas ganz Individuelles schenkt.

Eine Idee zum Nachmachen ist eine selbstgenähte Kuscheldecke mit Applikation. Sie hat eine kuschelige Seite aus Fleece und eine eher kühle Seite aus Baumwollstoff. Dabei ist sie ganz leicht herzustellen, sodass auch Anfänger im Nähen sie ohne Probleme hinbekommen.

Für die Decke braucht Ihr:

Baumwollstoff und Fleece (jeweils etwa  70x100cm), die Farben und Muster sind euch überlassen; Filz für die Applikation sowie beidseitige Vlieseline zum Aufbügeln; Nähgarn

Das Nähen:

Als Erstes schneidet Ihr die Filzapplikation aus und gestaltet sie nach Euren Vorstellungen (zum Beispiel einem grauen Elefanten mit schwarzem Garn ein Auge aufsticken und aus weißem Filz ein Ohr aufnähen). Dann die Vlieseline entsprechend zuschneiden und die Applikation mit dem Bügeleisen an der gewünschten Stelle (ich nehme immer eine Ecke) aufbügeln. Ihr könnt natürlich auch mehrere Applikationen anbringen oder den Namen des Kindes aus Filzbuchstaben aufbügeln.

Alternativ könnt Ihr den Namen auch von Hand auf den Baumwollstoff sticken. Das erfordert allerdings viel Geduld und klappt nicht immer gleich beim ersten Versuch.

Ist die Baumwollseite gestaltet geht es ans Zusammennähen. Dazu das Fleece und die Baumwollseite rechts auf rechts zusammenlegen und mit der Nähmaschine Außen zusammennähen. Dabei zum Schluss ca. 15cm offen lassen, durch die ihr die Decke dann umschlagt.

Zum Schluss die offene Stelle mit der Hand zunähen und nochmals mit der Nähmaschine etwa 5cm vom Rand rundherum nähen, damit die Decke in ihrer Form bleibt.

Schon habt Ihr mit ein bisschen Aufwand ein einmaliges Geschenk gefertigt, das dem Kind mit Sicherheit lange Freude bereitet!

Nikolaussocken als nette Überraschung

Veröffentlicht von Mimi am 5. Dezember 2011

Die Schuhe für den Nikolaus vor die Tür zu stellen, ist eine beliebte Tradition für Kinder. Am Nikolausmorgen wird gespannt als erstes nachgeschaut, was sich in den Schuhen befindet. Der Nikolaus füllt aber nicht nur Schuhe, sondern auch Nikolaussocken. Hier passt natürlich viel mehr hinein, als in kleine Kinderschuhe. Außerdem können sie nach dem Nikolaustag als nette Dekoration weiterverwendet werden.

Nikolaussocken scheinen in skandinavischen Ländern beliebter zu sein, als in unserer Region. So finden Sie zum Beispiel Exemplare aus Stoff im schwedischen Möbelhaus Ikea oder im Home-Sortiment von H+M zu einem günstigen Preis.

Nikolaussocke aus Filz
Nikolaussocke aus Filz, © by j.

Aber eigentlich ist es ganz leicht, eine hübsche Nikolaussocke selbst zu nähen. Nach Belieben und Geschmack aus Stoffen mit weihnachtlichen Muster oder ähnlichem Material. Die oben abgebildete Socke besteht aus Filz und ist mit einfachen Stichen zusammengeheftet. Mit etwas Unterstützung kann Ihr Kind dies vielleicht auch schon allein bewältigen. Dies steigert die Vorfreude noch mehr.

Und so wird es gemacht:

Sockenteile zusammenheften

Sockenteile zusammenheften, © by j.

Sie benötigen Filz in rot und weiß, dicken, weißen Stickgarn, einen Glitterpen in Gold und Alleskleber.

Zuerst malen Sie sich eine Sockenschablone in der gewünschten Größe auf ein Stück Papier. Die Vorlage ausschneiden, zweimal auf den roten Filz übertragen und ebenfalls ausschneiden. Einen weißen Filzstreifen in der doppelten Breite des Stiefelschafts zuschneiden. Aus dem weißen Filz Sterne oder Schneeflockenmuster ausschneiden. Nun die beiden roten Sockenteile mit dem weißen Garn zusammenheften (siehe Abbildung).

Je feiner Sie die Stiche setzen, desto stabiler wird Ihre Socke. An den oberen Rand des Stiefelschafts den weißen Filzstreifen annähen und nach außen umschlagen. So wird auch die Naht verdeckt. Anschließend die weißen Sterne oder Schneeflocken mit Alleskleber aufkleben und trocknen lassen. Zum Abschluss mit dem goldenen Glitterpen ebenfalls Schneeflöckchen oder Sternchen aufmalen. Für Kinder wird ein Sternmuster sicher etwas einfacher sein. Fertig ist Ihre selbstgemachte Nikolaussocke! Als Füllung eignen sich Nüsse, Mandarinen, kleine Äpfel und eine nette Überraschung, wie zum Beispiel ein neues Bilderbuch, Lego, Playmobil oder auch neue Knete. Nun muss die Socke nur noch zentral aufgehängt werden, damit der Nikolaus sie heute Nachte auch auf keinen Fall übersieht.


Alle Inhalte © kinder-trends.net
bottom