Giftfreies Kinderspielzeug

Veröffentlicht von admin am 19. Juni 2012

Wer in den letzten Jahren Medien des Mainstream verfolgte, wird über Gift in Kinderspielsachen aus China gehört haben. Leider verbreiteten Massenmedien allerdings wieder einmal nur die halbe Wahrheit.

Spielende Kinder im Kinderzimmer

CC-Alena Ozerova via Fotolia

 

Es ist wie ein Horrorfilm
Im Oktober 2010 untersuchten Tester der Stiftung Warentest 50 Produkte für Kinder unter drei Jahren. Alle getesteten Produkte verfügten über Prüfsiegel a lá CE und sogar TÜV, dennoch waren die Ergebnisse der Tests äußerst erschreckend. 80 Prozent der Spielzeuge enthielten gesundheitsgefährdende Stoffe und davon wurde bei zwei Drittel der Spielzeuge eine starke bis sehr starke Belastung festgestellt.

 

Es wurden Giftstoffe wie Formaldehyd, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Nonylphenol, verschiedene Schwermetalle (z.B. Blei) und zinnorganische Stoffe nachgewiesen. Ebenso wurden bei einem Produkt krebserregende Farbstoffe entdeckt. Die Herkunft des Spielzeugs erwies sich als unbedeutend und es war nicht nur Spielzeug „Made in China“ betroffen, sondern auch angeblich hochwertige Produkte „Made in Germany“. Betroffen waren dabei nicht nur Billigprodukte, sondern auch Spielzeuge von Firmen, wo man derartig vergiftetes Spielzeug nie erwartet hätte. Einige der geprüften Produkte wiesen nicht nur erhebliche Schadstoffe auf, sondern verfügten trotz Prüfsiegel über leicht abzulösende Teile, die ein kleines Kind sehr leicht verschlucken kann.

Ein niederschlagendes Fazit
Bei der genannten Untersuchung spielte Marke oder Herkunftsland keinerlei Rolle und es stellte sich heraus, dass Prüfsiegel bei Spielsachen überhaupt keine Rolle spielen. Getestet wurden Produkte u.a. von folgenden Marken: Bio, Eichhorn, Fisher Price, Plan Toys, Selecta, Sigikid, Steiff und Thomas & Friends.

Der traurige „Spaß“ geht noch weiter
Im April diesen Jahres schlug das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Alarm. Grund dafür waren Duftstoffe, die Spielzeugen beigemischt werden. Diese Duftstoffe sollen zum Kauf bestimmter Spielzeuge animieren, aber sie sind alles andere als harmlos und können bei Kindern Kontaktallergien auslösen und lebenslang belasten.

Giftfreies Spielzeug?
Es gibt Unternehmen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Kindern bewusst sind und ein Gütesiegel dafür ist z.B. Öko-Test. Auch verschiedene Shops verkaufen nur noch Spielzeug, das garantiert giftfrei ist.

Quellen und weiterführende Informationen:
www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/nachrichten/1310774-211-kinderspielzeugvollergiftstoffe.html

www.rp-online.de/gesundheit/allergien/bundesbehoerde-warnt-vor-allergiegefahr-1.2790826

Achtung liebe Eltern – der Winter kommt!

Veröffentlicht von admin am 19. September 2011

Auch wenn der Sommer 2011 nicht als Jahrhundert-Sommer mit Rekordwerten für Sonnenstunden und wenig Niederschlag in die Statistiken der Wetterfrösche eingehen wird, so war der Sommer und der recht milde Frühling in diesem Jahr für Aktivitäten und Spielen im Freien immer  noch besser als der bevorstehende Herbst und Winter. Wir alle merken es deutlich – es wird kälter und es wird dunkler außerhalb unserer zum Teil schon jetzt schön warm aufgeheizten Häuser und Wohnungen.

Was das bitte mit Eltern und ihren Kindern zu tun hat, fragen Sie sich?  Ganz einfach – wenn es Draußen kälter und dunkler wird, können Kinder nicht mehr so häufig und so lange Draußen auf Spielplätzen oder in Parkanlagen spielen. Vorbei ist es mit Zurufen wie „Sitz bei dem schönen Wetter nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher rum!“. Die eigenen Kinder und zeitweilig auch deren Freunde werden von nun an für mehrere Monate wieder das eigene Haus oder die eigene Wohnung bevölkern – ob Ihnen als Eltern das lieb ist oder nicht. Kluge und vorausschauende Eltern decken sich daher schon jetzt mit ausreichend Spielen und Spielzeug für die kalten Monate ein. Denn nichts ist schlimmer als gelangweilte Kinder oder Jugendliche, die nicht wissen, was sie mit ihrer ganzen Freizeit anfangen sollen. Sicher, ein paar Tage kann man sie mit Hausarbeiten beschäftigen oder sie zum Hausaufgaben machen verdonnern. Das hilft aber höchstens temporär. Achten Sie beim nächsten Einkaufsbummel oder beim nächsten Besuche auf Amazon nicht nur auf den richtigen Rotwein für sich und Ihre Freunde, sondern kaufen Sie auch gezielt Spielzeug, wie z.B. Playmobil oder Puppen, für Ihre Kleinen oder Spielekonsolen und Videospiele für Ihre etwas größeren Racker.

Achso, neben Spielzeug und Spielen ist der Winter natürlich auch die Jahreszeit der richtigen (warmen) Kleidung und der gesunden Ernährung. Auch hier sollten gewissenhafte Eltern zeitig bzw. regelmäßig und überlegt auf Shopping-Tour gehen!

Spielen im Alltag

Veröffentlicht von Mimi am 8. Mai 2011

Die meisten Kinder haben jede Menge Spielzeug. Und wenn dann mal der Onkel, die Oma, die Großtante oder irgendein Freund vorbei schaut bringt jeder eine Kleinigkeit für den „kleinen Schatz“ mit. Das Kind wird mit Spielsachen überhäuft. Dabei sind es meistens die ganz alltäglichen Dinge, die die Kinder viel mehr interessieren und ihnen meist mehr Freude bereiten als das teuerste Spielzeug. Deshalb sind hier einige tolle und ganz spannende Spielzeugideen für Kleinkinder.

Der Garn – Koffer

Es gibt mittlerweile in vielen Geschäften Spielzeugkoffer für Kinder von der Marke Spiegelburg. Der eignet sich hervorragend als Aufbewahrungsmöglichkeit für kleines Spielzeug. Hierbei handelt es sich um ganz normale Garnspulen. Viel verschieden Garnspulen in dem Koffer bieten viele Möglichkeiten etwas zu entdecken. Wählen sie große und kleinere Spulen, dickere und dünnere. Die Größen sollten variieren und natürlich viele verschiedene Farben. Auch nicht unbedingt nur rot, blau und grün. Greifen Sie auch einmal zu anderen Farben, wie Türkis, Pink oder Flieder. Farben die besonders knallig und spannend sind. Zeigen Sie Ihrem Kind doch auch wie man den Garn auf- und abwickelt. Das wird ein toller Spaß.

Das Abspül – Erlebnis

Jedes Kind liebt es Mama oder Papa nachzuahmen, zudem ist es auch die Art der Kinder zu lernen. Es muss nicht immer nur zählen lernen oder Tiergeräusche erkennen sein. Wie wäre es mit alltäglichen Dingen, die Mama nach jeder Mahlzeit macht? Das Abspülen ist ein gutes Beispiel. Besorgen Sie einen schönen Matsch- und Malkittel, damit es nicht schlimm ist, wenn ihr Kind mit Wasser planscht und spritzt und sich so nass macht. Dann nehmen sie eine große Plastikschüssel, füllen wenig Wasser hinein, aber ganz viel Schaum. Natürlich dürfen Schwamm und etwas Plastikgeschirr nicht fehlen. So machen sie aus lästigem Abspülen ein spaßiges Erlebnis.

Die Kleider – Kiste

Eine Kiste oder ein Korb voller schöner Sachen. Dabei ist es egal, was diese sind oder einmal waren. Ein abgetragener Pullover, eine kaputte Jeans, ein alter Schal oder die zu klein gewordenen Schuhe. Viele Kinder lieben es mit Kleidungsstücken zu spielen. Mit der Kleider – Kiste können Sie eine Möglichkeit schaffen und wer weiß, wenn die Kinder älter sind, wird aus der Kleider – Kiste vielleicht auch die Verkleidungs – Kiste.

Schauen Sie sich doch einfach mal in Ihrem Zuhause um und überlegen, was Ihrem Kind Freude bereiten könnte. Viel Erfolg!

Mobiles – da können Kinder staunen

Veröffentlicht von Mimi am 19. Januar 2011

Was soll man als Mutter oder Vater bloß tun, wenn das eigene Kind auf dem Wickeltisch immer weint? Was macht man falsch? Es gibt mit Sicherheit viele Gründe, warum ihr Kind den Vorgang des Wickelns nicht so gerne mag und seinem Gefühl durch Weinen Ausdruck verleiht, aber in den seltensten Fällen machen die Eltern tatsächlich etwas falsch. Dabei helfen schon Kleinigkeiten wie zum Beispiel ein Mobile, um das Kind abzulenken und ihm ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Mobiles erhält man in jedem Fachhandel, die Kinderutensilien anbieten. Sei es als lokales Geschäft oder als Internetshop. Die Auswahl ist riesig. Das Spielzeug gibt es in den verschiedensten Varianten, Farben, Formen und Preiskategorien. Die Eltern können wählen zwischen Modellen ganz aus Plüsch, aus Holz, Plastik, teils Plastik, teils Holz und eben den Mobiles, die auch noch eine Musik abspielen. Für nahezu jeden Geschmack gibt es etwas Passendes. Dabei kann man ruhig auch etwas länger schauen, denn die teuren Modelle, sind oft nicht die, die für das Baby die beste Wahl wären.

Zu empfehlen ist ein Mobile aus Holz, denn das ist stabil, wirkt nicht so schnell abgenutzt und sieht definitiv schöner aus als zum Beispiel Plastik. Viele verschiedene Figuren und viele bunte Farben sind wundervoll, man sollte bei seiner Wahl allerdings darauf achten, dass die ganze Vielfalt das Kind nicht überfordert, sondern viel   mehr  Interesse weckt und herausfordert. Es gibt bereits von der Marke Heimess wunderschöne Mobiles aus Holz und bunt bemalt zum kleinen Preis.

Besonders beliebt sind auch die Schwingtiere. Ob Marienkäfer, Pelikane oder Papageien, Kinder können sich stundenlang mit solchen Dingen beschäftigen und je älter sie werden, desto mehr entdecken siedabei.

Also gehen Sie selbst auf Entdeckungsreise in der Welt der Mobiles und vielleicht wird das Wickeln ja bald zu der Lieblingsbeschäftigung Ihres Kindes.

Weihnachten schön schmücken

Veröffentlicht von admin am 18. Dezember 2010

Für Kinder ist Weihnachten das Größte! Schmücken, Weihnachtsmusik, Geschenke einpacken, was wäre das alles ohne die Vorfreude und Aufregung der Kinder? Daher informieren Sie sich doch jetzt über die neuesten Kinder Trends zu Weihnachten: Kalender, Geschenke, Weihnachtsdeko - Lauter weihnachtliche Dinge, die Kinderherzen höher schlagen lassen!

Sicher haben Sie schon genauer Vorstellungen, was Ihr Kind dieses Jahr geschenkt bekommt. Schließlich äußern Kinder ständig ihre Wünsche, wollen dieses und jenes gerne haben. am beliebtesten natürlich: Kinderspielzeug. Die Hersteller lassen sich immer wieder neue tolle Sachen einfallen, wie Lernspielzeug, Tolle Brettspiele oder Actionfiguren. Auch das gute alte Holzspielzeug zählt wieder zu den aktuellsten Kinder Trends. Wenn Sie den Geschmack Ihres Kindes treffen wollen, schauen Sie sich doch mal in enischlägigen Kinderspielzeug Online Shops um.

Kinder lieben schöne Geschenke, denn Weihnachtsgeschenke auspacken ist für sie das Allergrößte. Zusammen mit dem Weihnachtsbaum und all der Deko wird das Kind schon über Tage und Wochen auf das große Fest eingestimmt und ist täglich voller steigender Vorfreude. Zur stimmigen Weihnachtsdeko passen viele tolle traditionelle Dinge sehr gut. Als wichtigster Bestandteil darf natürlich der Weihnachtsbaum nicht fehlen. Auch die Weihnachtsstrümpfe gehören dazu, ebenso wie Lametta, Weihnachtssterne und vielleicht auch etwas Kunstschnee als Weihnachtsdeko.

Wenn der große Tag gekommen ist, man gemeinsam mit der Familei alles geschmückt hat und jedes Türchen im Adventskalender geöffnet ist, geht es ans Feiern. Durch schöne Kindergeschenke, die richtige Weihnachtsdeko und stimmungsvolle Weihnachtsmusik richten Sie für Ihre Familie ein wundervolles Weihnachtsfest aus, auf das sich auch nächstes Jahr wieder jeder freuen wird – Nur dann gibt es ja wieder neue Idenn zum Schneken und Schmücken.


Alle Inhalte © kinder-trends.net
bottom