Handarbeiten für Karatekids – sportliche Anregungen zum Filzen

Veröffentlicht von admin am 25. Juni 2012

Für sportliche Kids ist Filzen eine fantastische Beschäftigung, wenn schlechtes Wetter die Kinder ins Haus treibt, oder der Sportverein eine Sommerpause einlegt. Denn um aus den feinen Wollstücken ein reißfestes Gewebe herzustellen ist Muskelkraft gefragt.  Und wenn am Ende der Anstrengung ein Sportgerät wie z.B. ein super langes Springseil, Jonglierbälle oder ein Frisbee stehen, kann der Bewegungsspaß gleich weitergehen.

Hier sind einige Anregungen zum Filzen für Karatekids:

  • Jonglierbälle: Mit Vogelsand gefüllte Luftballons werden erst mit Füllwolle und anschließend mit farbenfroher Märchenwolle umhüllt und das Ganze sehr fest gefilzt.
  • Indoor – Fußball: Den Jonglierball mit etwas mehr Wolle umfilzen. Achtung: Durch das Filzen läuft der Ball ein – um enttäuschten Fußballergesichtern vorzubeugen lieber ein wenig mehr Wolle verwenden.
  • Springseil: Aus weißer Füllwolle lange Fasern ziehen und diese überlappend aufeinander legen, eine Deko aus Märchenwolle in auffälligen Farben erleichtert später das Wiederfinden in hohem Gras. Die Fasern eindrehen indem sie zwischen den Händen hin und her gerollt werden. Anschließend filzen.
  • Für kleine Prinzessinnen eignen sich kleine Perlen aus Märchenwolle. Einfach ein wenig Wolle in der Hand einrollen und filzen. Die Perlen anschließend mit Nadel und Faden aufziehen.
  • Auch die Stärksten brauchen mal eine Kuschelpause: Wärmflaschenhülle: Aus Pappe eine Schablone in Form der Wärmflasche mit 1/3 Größenzunahme anfertigen. Diese mit farbiger Wolle verzieren und anschließend mit Füllwolle umwickeln. Wenn der Filz fest ist, an der späteren Öffnung aufschneiden, Pappe entfernen, Hülle umdrehen und die Außenseite nachbearbeiten.
  • Ebenfalls mit der Schablonentechnik lassen sich Hausschuhe für Groß und Klein herstellen. Die Sohle wird durch eine angenähte Ledersohle rutschfest. Alternativ kann die Sohle mit einer speziellen Kautschuklösung, erhältlich im Bastelgeschäft, eingepinselt werden. Jedes Kind, dass seine eigenen Fußwärmer mitgestaltet, wird diese begeistert tragen – und die Diskussionen um durchgelaufene Strümpfe und kalte Füße hat ein Ende.

Einen Prinzessinnen – Geburtstag feiern

Veröffentlicht von Mimi am 1. Februar 2012
Geburtstagskind mit Krone

Geburtstagskind mit Krone, © by m.

Jeder Kindergeburtstag sollte etwas ganz besonderes sein. Dies erforderte eine liebevolle Gestaltung und ein paar gute Ideen. Da Mädchen das Prinzessinnen – Thema so lieben, soll dies hier zum Motto der Geburtstagsfeier werden.

Motto – Bereits die Einladung weist auf die königliche Feier hin. Wer sich gerne verkleidet, darf zur Party außerdem in Kostüm erscheinen und sich als Prinzessin oder Königin verkleiden. Mit Diadem, Tüllkleid, Rüschen und was eben dazu gehört. Natürlich dürfen auch Jungen als Gäste geladen werden, diese sind dann eben die Prinzen. Eine Krone und ein königlicher Umhang zeichnen sie als solche aus.

Muffin – Fähnchen mit Kronen - Emblem

Muffin – Fähnchen mit Kronen - Emblem, © by j.

Dekoration – Alles rund um das Thema Krone, Prinzessinnen und Prinzen ist hier ideal. Dabei muss es nicht kitschig sein!

Rezepte – Neben der Geburtstagstorte sind Muffins oder Mini – Gugelhüpfe für kleinere Kinder ideal. Ein wenig gesünder werden diese als Kirsch-, Himbeer- oder Apfelvariante. In das Gebäck können kleine Fähnchen mit Kronen – Emblem gepikst werden. Dafür das gewünschte Motiv gestalten, doppelt ausdrucken sowie ausschneiden und beidseitig an einen Zahnstocher kleben. Bei größeren Kindern kann dies auch als Platzschild dienen. Praktisch und leicht zu machen sind auch Cake – Pops. Kleine Gäste können diese außerdem gut vom Stab herunternaschen.

Beschäftigung – Für kleinere Kinder ist es sicher ideal, wenn sie frei ihren Rollenspielen nachgehen können. Dafür benötigen sie nur eine geeignete Umgebung, die ihr Schloss darstellen könnte. Mit ein paar Requisiten zum Thema werden sie schnell ins Spiel finden.

Tipps – Wer auf der Suche nach weiteren Tipps ist, findet z. B. HIER weitere Anregungen und sogar wertvolle Ratschläge für die perfekte Partydekoration. Da das Geburtstagskind immer im Mittelpunkt stehen sollte, lieber die Party nicht ganz so perfekt gestalten, dafür aber auf die Bedürfnisse des Kindes eingehen. Der Aufwand hängt auch immer vom Alter des Kindes ab. Kleinere Kinder sind von viel Trara und vielen Gästen schnell überfordert. Dann lieber etwas reduzieren und dem Kind einen schönen Tag bereiten. Denn darum soll es ja schließlich gehen.

Den perfekten Kindergeburtstag planen

Veröffentlicht von admin am 31. Januar 2012

Man sollte jeden Geburtstag feiern als wäre es der Letzte. Eigentlich sollte man schon jeden Tag so verbringen, aber wenn man Geburtstag hat ist es doppelt so schön. Leider empfinden es viele Erwachsene als nicht mehr von Nöten ihren Geburtstag noch zu feiern. Das liegt vielleicht an der Tatsache, dass Erwachsene nicht mehr mit Samthandschuhen angefasst werden, wie die Kinder. Kinder sehen in allem das Gute und es ist das größte für sie ihren Geburtstag zu feiern. Während sich die Eltern den Kopf zerbrechen, wie sie ihren Sprössling glücklich machen können, viele denken da auch an das Finanzielle, wünscht sich das Kind etwas unmögliches, wie ein Pony beispielsweise. Aber alle Eltern sollten beruhigt sein. Es gibt einige sehr effektive Tricks, kostengünstig und mit einer Menge Spaß Kindergeburtstage zu feiern.
Die Verpflegung
Kinder essen gerne einfache Dinge und es müssen auch keine 5-Sterne Kreationen auf Porzellantellern sein. Also am besten sind Kleine Sandwiches, Nudelsalat oder Pizza. Wiener Würstchen mit Kinderketchup und Pommes, wahlweise auch Kartoffeln in jeglicher Form. Einfach und lecker soll das Essen sein. Nudelsalate kann man einen Tag vorher machen und die Sandwiches brauchen auch nicht lange. Marmorkuchen, Muffins, Gummibären und Brownies üben eine magische Anziehungskraft auf die Kleinen aus. Einweggeschirr zu günstigen Preisen gibt es Internet zu bestellen, das verhindert Scherben oder die viele Arbeit beim Putzen nach der Party. Wer also Einweggeschirr zu günstigen Preisen verwendet ist auf der sicheren Seite.
Dekoration
Kinder lieben viel Farbe. Luftballons, Luftschlangen, Girlanden und bunte Servietten sind sehr beliebt. Für alle könnte es bunte Papphüte geben und Trillerpfeifen. Ein extra Geschenketisch sollte auch nicht fehlen. Wichtig hierbei ist, dass alle Dinge, die die Kinder verletzen könnten oder die zerbrechen könnten, unbedingt verstaut und gesichert werden müssen.

Unterhaltung
Die Unterhaltung sollte auf das Alter der Kinder abgestimmt sein. Es gibt verschiedene Künstler, im Internet zu finden, die bunt Gesichter bemalen, Luftballonkunst machen und die Kinder auch als Clown oder Fee beschäftigen können. Hüpfburgen können auch bestellt werden, wenn des Geburtstag im Sommer gefeiert ist und eine Gartenfläche vorhanden ist. Topfschlagen, Flüsterpost oder Schnitzeljagt sind einige Spitzenreiter unter den Spielen. Musik oder Hörspiele falls die Feier drinnen stattfindet sollten nicht fehlen.

Einen roten „Feuerwehr“-Geburtstag feiern

Veröffentlicht von Mimi am 23. November 2011

Jeder Kindergeburtstag sollte etwas ganz besonderes sein. Dies erforderte eine liebevolle Gestaltung und ein paar gute Ideen. Vielleicht möchten Sie mal einen Feuerwehrgeburtstag feiern?

Feuerwehrauto

Feuerwehrauto, cc by Feuerwehr Brandoberndorf/ flickr.com

Das Motto – Viele kleine Jungen träumen davon, Feuerwehrmann zu werden, wenn sie denn mal groß sind. Sie begeistern sich für Feuerwehrautos und verkleiden sich gerne als Feuerwehrmann. Diesen Jungen wird ein Feuerwehrfest eine besondere Freude bereiten. Die Einladung kann schon Hinweise auf das gewählte Motto liefern und wer möchte, darf auch schon verkleidet zur Geburtstagsparty erscheinen.

Die Dekoration – Im Vordergrund steht natürlich die Farbe Rot. Aber auch weiße und blaue Aspekte, die an das Blaulicht erinnern, können eingebaut werden. Auf weißer (Papier-) Tischdecke machen sich rote Pappteller, Servietten und Strohhalme sehr gut. Rot-weiße Wimpel könnten über dem Tisch flattern, ebenso passend sind auch rote, weiße oder blaue Luftballons. Schauen Sie einmal, was sie an Dekorationsartikeln bekommen können. Vielleicht finden Sie auch kleine Feuerwehrautos.

Beschäftigung – Versuchen Sie doch mal, in ihrem Wohnort bei der freiwilligen Feuerwehr einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Für größere Kindergruppen ist man dort eigentlich meist sehr offen. Dies würde dem Geburtstagskind und den Gästen ein einmaliges Erlebnis bereiten. Dort könnten die Kinder die Einsatzwagen bestaunen, vielleicht sogar darin herum klettern und einmal selbst hinter dem Steuer des großen Gefährts sitzen. Die Fahrt im Löschzug um den Häuserblock ist auf jeden Fall eine eindrückliche Erfahrung. Außerdem könnten sie „echte“ Feuerwehrmänner mit ihren Fragen löchern. Der perfekte Abschluss wäre ein Lagerfeuer im Garten mit Stockbrot, Marshmallows, Kakao und was die Kinder sonst noch mögen. Natürlich sollte hier ein Eimer mit Wasser oder Sand zum Löschen bereitstehen.

Rezepte – Da Kinder trockene Kuchen bevorzugen, könnten Sie zum Beispiel einen Geburtstagskuchen in Form eines Feuerwehrautos backen. Sollten Sie keine passende Form finden, backen Sie einfach einen Blechkuchen und schneiden diesen dann mit einer ausgedruckten Schablone zu. Die ideale Glasur ist natürlich rot – mit Lebensmittelfarbe eingefärbt – ergänzt durch weißen Zuckerguss. Als Räder könnten Sie Lakritzschnecken nutzen. Den Abschluss bildet dann das Lagerfeuer. Für das Stockbrot eignet sich Hefeteig am besten. Ergänzen lässt sich die Mahlzeit beispielsweise durch einen Nudelsalat.

Orientieren Sie sich immer an den Vorlieben ihres Kindes, damit das Geburtstagskind sich mit dieser Feuerwehr-Party besonders gefeiert fühlt.

Kindergeburtstag „Farbspiel“

Veröffentlicht von Mimi am 15. November 2011

Ein Kindergeburtstag immer etwas ganz besonderes. Darum lohnen sich auch die Mühe und der Aufwand, um einen einzigartigen Tag zu gestalten. Die Geburtstagsfeier unter ein Motto zu stellen, ist sehr praktisch, da dies einen roten Faden vorgibt. Warum nicht mal ein Farbspiel ausprobieren?

Das Motto – Ein „Farbspiel“ ist ein frei erfundener Begriff und bezeichnet eine besondere Art, spielerisch mit Farbe zu malen. Zum Motto Farbe gibt es unzählige Ideen und Variationen. Wichtig ist, dass das Geburtstagskind Spaß am Malen, an Farbe und am Matschen hat.

Die Dekoration – Bunt! Alles, was farbig ist, ist erlaubt. Am besten Sie entscheiden sich für ein Farbschema oder die Grundfarben, damit die Dekoration doch etwas einheitlicher wird. Hier können gepunktete Servietten, bunte Fähnchen, Wimpel und Strohhalme auf dem Esstisch ihren Platz finden. Vielleicht möchten Sie auch mit Pinseln, Luftballons oder farbigen Papierblumen dekorieren?

Rezepte – Bei diesem Motto kommen Sie um Lebensmittelfarbe nicht herum. Sehr lecker sind zum Beispiel Kirschmuffins, die mit rotem Zuckerguss glasiert werden. Auch Donuts gibt es häufig schon mit bunter Glasur. Außerdem ist Wackelpudding sehr schön farbig und die Kinder lieben diesen Nachtisch.

Beschäftigung – Das Farbspiel kann beginnen. Den Raum großzügig mit Malerfolie auslegen, damit auch wirklich nichts dreckig wird. Dann brauchen Sie zum Beispiel eine große Leinwand oder einen anderen Maluntergrund. Außerdem große Pinsel, Schwämme, einen Spachtel, runde Kunststofftopfreiniger oder andere Malwerkzeuge.

das Malwerkzeug

das Malwerkzeug, © by j.

Ein großer Würfel mit farbigen Flächen anstatt Augenzahlen wird benötigt und natürlich Farbe. Es kann Fingerfarbe verwendet werden, doch verliert diese nach dem Trocknen schnell ihre Leuchtkraft, darum ist Gouache eine schönere Alternative. Die Kinder sollten unbedingt ältere Kleidung tragen oder einen Malkittel anziehen. Selbst die Socken können bei dieser Maltechnik dreckig werden! Nun kann es losgehen. Jeder Farbe ist ein Malwerkzeug zugeordnet, so wird rot zum Beispiel mit dem Spachtel auf die Leinwand aufgetragen. Die Kinder würfeln nach der Reihe und dürfen dann die gewürfelte Farbe auf die Leinwand aufbringen. Hier kann getupft, gespritzt oder gewischt werden. Je mehr Schwung, desto besser. Erfahrungsgemäß finden die Kinder kein Ende, doch es kann auch ruhig noch etwas weiße Leinwand sichtbar bleiben. Ein modernes Kunstwerk ist entstanden, das das Geburtstagskind noch lange an den schönen Tag erinnern wird.

die Leinwand im Malprozess

die Leinwand im Malprozess, © by j.

Das Thema Farbe ist ein sehr vielfältiges Motto und kann nach Belieben variiert werden. Diese vorgestellt Idee eignet sich etwa für Kinder im Vorschulalter von drei bis sechs Jahren.


Alle Inhalte © kinder-trends.net
bottom