Buntes Kinderzimmer mit Wandtattoos

Veröffentlicht von admin am 24. Juli 2012

Bei der Gestaltung eines Kinderzimmers sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es darf bunt, verspielt und abwechslungsreich sein. Nicht nur bei den Möbeln, auch die Wand kann farbenfroh sein und das Baby- und Kinderzimmer einzigartig machen. Wandtattoos für das Babyzimmer oder Kinderzimmer beleben den Raum und geben ihm eine persönliche Note, die den Charakter des Kindes ganz individuell widerspiegelt.

Farbenfrohe Wände für Kinder

Kinderzimmer Wandtattoos gibt es in den unterschiedlichsten Varianten, ob lustige Tiere, coole Autos, hübsche Prinzessinnen, ganze Mottowände oder der Name des Kindes über dem Himmelbett, für jeden Geschmack gibt es die passenden Kinderzimmer Wandtattoos.

Gerade Wandtattoos für das Babyzimmer machen das Zimmer kindgerecht, denn in einem Babyzimmer dominiert noch kein Spielzeugberg das Zimmer. Wandtattoos machen es auf einfache Weise farbenfroh und können, wenn das Kind älter ist, einfach wieder entfernt und gegen altergerechtere getauscht werden. Teddybären, eine Lokomotive, kleine Katzen, ein süßer Drachen, verspielte Blumemuster oder lustige Mäuse verschönern das Babyzimmer auf spielerische Weise und machen es bunt und gemütlich.

Wenn Kinder älter werden, legen sie dann selber auch Wert darauf, ihr Kinderzimmer schön und nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Jedes Kind hat sein Lieblingstier, seine Lieblingsfarbe oder einen Zeichentrickfilm, den es besonders mag. Mit Kinderzimmer Wandtattoos können diese Gestalten ins Kinderzimmer einziehen. Die Prinzessin über dem Bett, das Lieblingstier über dem Schreibtisch, der Ritter oder Fußballspieler in der Kuschelecke, mit Wandtattoos wird jedes Zimmer ganz individuell gestaltet.

Das rosa Kinderzimmer der Tochter wird mit Elfen, Feen oder einer ganzen Märchenwelt zum Kinderparadies und sorgt auch bei Freundinnen garantiert für große Augen. Und das Piratenschiff oder der rote Rennwagen an der Wand eines Jungenzimmers peppt den Raum auf coole Weise auf. Ob klein oder groß und egal, ob Mädchen oder Junge, für jeden gibt es das richtige Wandtattoo, das das Kinderzimmer bunter und lebendiger macht.

Neuer Kindertrend: Eulenmotive

Veröffentlicht von Mimi am 17. Januar 2012

Für Kinder lassen sich viele süße und hübsche Dinge ausdenken. Denn zu Kindern passen bunte und lebhafte Sachen. Ein neuer Trend, der sich seit einiger Zeit beobachten lässt, ist das Thema Eulen. Die nachtaktiven Tierchen werden immer beliebter und die Motive tauchen in den verschiedensten Variationen auf. Auffallend ist die stilisierte Form mit ovalem Körper, zwei Ohren, Flügeln sowie Füßen, einem kleinen Schnabel und natürlich riesen großen Augen. Das Angebot wächst stetig und es kommen immer neue Ausführungen sowie Ideen hinzu.

Die Zielgruppe des neuen Trends sind eher die Mädchen, denn die Eule als Motiv auf der Vorderseite des geblümten oder unifarbenen T – Shirts passt besonders zu den Kleinen. Auch Webbänder mit den Tierchen sind zu finden, diese können zum Beispiel für kleine Täschchen, Kissen oder ähnliches verwendet werden. Auch außerordentlich niedlich und zudem noch praktisch, sind genähte Eulen mit Bioweizen – Füllung, die als wärmendes oder kühlendes Körnerkissen genutzt werden können. Die Größe ist ideal, um den Bauchschmerzen von Kleinkindern Linderung zu verschaffen. Hier stellt ‚Frau Engel‘ in ihrer kleinen Manufaktur die süßesten Unikate her. Da ist das Bauchweh schon fast wieder vergessen.

Körnerkissen in Eulenform

Körnerkissen in Eulenform, © by Stephanie Südmeier (‚Frau Engel‘)

Wer sich unsterblich in die Eulen verliebt hat, wird ganz begeistern von der Idee sein, diese in Form von Wandtattoos oder gar Tapete an die Wand zu zaubern. Dafür lassen sich wirkliche süße Motive finden. Bunte Eulen sitzen zum Beispiel auf einem Ast über dem Bett. Ergänzend zieren die Tierchen Bettwäsche und Gardinenstoffe. Und selbst die Accessoires sind zahlreich. Schubladenknäufe in Eulenform, Zierkissen, Schnuffeltücher sowie Krabbeldecken mit Eulenmotiv, Bücherkisten, Garderobenleisten, Türschilder mit dem Namen des Kindes und sogar Messlatten mit Eulen sind zu finden. Den Ideen scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein, das Eulenmotiv kann beinahe für alles verwendet werden. Wer die Tierchen wirklich mag und diesem neuen Trend folgen möchte, wird also zahlreiche Verwendungen entdecken. Natürlich ist auch hier weniger manchmal mehr. Einige Eye – Catcher reichen bereits aus und trotzdem bleibt die Eule in ihrer stilisierten Form ein sehr süßes Tierchen.

Baby – Party ganz in rosa

Veröffentlicht von Mimi am 5. Januar 2012
Muffin im Kleidchen

Muffin im Kleidchen, © by j.

Schon bevor Kinder das Licht der Welt erblicken, sind sie etwas ganz Besonderes. Bereits neun Monate lang wurden sie im Bauch der Mutter geliebt und beschützt. Geht diese Zeit zu Ende, sollte dies gebührend gefeiert werden. Als Ereignis für die glückliche Mama und als Vorfreude auf das neugeborene Kind.

Der Trend eine Baby Shower oder Baby Party zu feiern, wird immer beliebter. Und ist eine schöne Möglichkeit, die große Vorfreude auf den Säugling zum Ausdruck zu bringen. Heute ein paar Ideen für eine liebevolle Gestaltung ganz in rosa.

Zuerst einmal wird ein Motto benötigt. Heute soll das Neugeborene als einzigartiges Wunder im Vordergrund stehen. Mottos sind für jede Planung, Dekoration etc. ein sinnvoller roter Faden. Das rosa Farbschema gibt dem Ganzen ebenfalls ein einheitliches Konzept. Darum soll es an rosa Gebäck nicht fehlen. Muffins mit Kirschen backen und diese mit einem Zuckerguss aus Puderzucker und Kirschsaft verzieren. Dann ein Muffinkleidchen aus hübschem rosa gemustertem Papier ausschneiden und den Muffin hineinsetzen. Je mehr Muffins sich in diese süßen Kleidchen hüllen, desto hübscher sehen sie aus. In einige der Muffins ein Fähnchen hineinstecken. Hierfür das Motto auf dickerem Papier ausdrucken, um einen Zahnstocher kleben und schräg anschneiden. Auf einem Ètagère dekorativ arrangieren.

Die Torte soll ebenfalls ins rosa Farbschema passen, hierfür eignen sich Himbeeren farblich besonders gut. Eine Torte aus Biskuitboden, Himbeeren, Joghurt – Quark – Füllung zubereiten und mit Pralinen sowie Himbeeren verzieren.

rosa Torte mit Praline

rosa Torte mit Pralinen, © by j.

Auch die übrige Deko passt ins Gesamtkonzept. Über eine neutrale Tischdecke ein Stück cremefarbenen Tüll breiten und diesen ein wenig zusammenbauschen. Zwei rosafarbene Blumen mit etwas Schleierkraut in zwei weißen Vasen arrangieren und in die Mitte des Tisches stellen. Rechts und links werden die Muffins und die Torte platziert. Zwei schöne Teelichthalter sorgen mit ihrem Kerzenlicht für eine gemütliche Stimmung. Den Tisch mit weißem Geschirr eindecken, dafür einen Glasuntersetzer aus Tortenspitze unter die Kaffeetasse legen. Das Motto als Emblem in rosa auf dickerem Papier ausdrucken, ausschneiden und zwei kleine Schnitte oben und unten mit einem Cutter einritzen. Servietten zusammenrollen, das Emblem auf ein dünnes rosafarbenes Band ziehen und um die Serviette wickeln. Auf der Rückseite verknoten. Die Servietten auf die Teller verteilen.

So entsteht eine liebevoll gestaltete Dekoration für die Baby Party ganz im rosa Farbschema und mit dem Motto ‚… und ganz viel Wunder‘. Das Programm kann je nach Interessen der Gäste variiert werden. Hierfür gibt es viele Impulse auf den entsprechenden Web – Sites. Die große Vorfreude auf das Neugeborene sollte mit der Mama gebührend gefeiert werden.

Einen roten „Feuerwehr“-Geburtstag feiern

Veröffentlicht von Mimi am 23. November 2011

Jeder Kindergeburtstag sollte etwas ganz besonderes sein. Dies erforderte eine liebevolle Gestaltung und ein paar gute Ideen. Vielleicht möchten Sie mal einen Feuerwehrgeburtstag feiern?

Feuerwehrauto

Feuerwehrauto, cc by Feuerwehr Brandoberndorf/ flickr.com

Das Motto – Viele kleine Jungen träumen davon, Feuerwehrmann zu werden, wenn sie denn mal groß sind. Sie begeistern sich für Feuerwehrautos und verkleiden sich gerne als Feuerwehrmann. Diesen Jungen wird ein Feuerwehrfest eine besondere Freude bereiten. Die Einladung kann schon Hinweise auf das gewählte Motto liefern und wer möchte, darf auch schon verkleidet zur Geburtstagsparty erscheinen.

Die Dekoration – Im Vordergrund steht natürlich die Farbe Rot. Aber auch weiße und blaue Aspekte, die an das Blaulicht erinnern, können eingebaut werden. Auf weißer (Papier-) Tischdecke machen sich rote Pappteller, Servietten und Strohhalme sehr gut. Rot-weiße Wimpel könnten über dem Tisch flattern, ebenso passend sind auch rote, weiße oder blaue Luftballons. Schauen Sie einmal, was sie an Dekorationsartikeln bekommen können. Vielleicht finden Sie auch kleine Feuerwehrautos.

Beschäftigung – Versuchen Sie doch mal, in ihrem Wohnort bei der freiwilligen Feuerwehr einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Für größere Kindergruppen ist man dort eigentlich meist sehr offen. Dies würde dem Geburtstagskind und den Gästen ein einmaliges Erlebnis bereiten. Dort könnten die Kinder die Einsatzwagen bestaunen, vielleicht sogar darin herum klettern und einmal selbst hinter dem Steuer des großen Gefährts sitzen. Die Fahrt im Löschzug um den Häuserblock ist auf jeden Fall eine eindrückliche Erfahrung. Außerdem könnten sie „echte“ Feuerwehrmänner mit ihren Fragen löchern. Der perfekte Abschluss wäre ein Lagerfeuer im Garten mit Stockbrot, Marshmallows, Kakao und was die Kinder sonst noch mögen. Natürlich sollte hier ein Eimer mit Wasser oder Sand zum Löschen bereitstehen.

Rezepte – Da Kinder trockene Kuchen bevorzugen, könnten Sie zum Beispiel einen Geburtstagskuchen in Form eines Feuerwehrautos backen. Sollten Sie keine passende Form finden, backen Sie einfach einen Blechkuchen und schneiden diesen dann mit einer ausgedruckten Schablone zu. Die ideale Glasur ist natürlich rot – mit Lebensmittelfarbe eingefärbt – ergänzt durch weißen Zuckerguss. Als Räder könnten Sie Lakritzschnecken nutzen. Den Abschluss bildet dann das Lagerfeuer. Für das Stockbrot eignet sich Hefeteig am besten. Ergänzen lässt sich die Mahlzeit beispielsweise durch einen Nudelsalat.

Orientieren Sie sich immer an den Vorlieben ihres Kindes, damit das Geburtstagskind sich mit dieser Feuerwehr-Party besonders gefeiert fühlt.

Kindergeburtstag „Farbspiel“

Veröffentlicht von Mimi am 15. November 2011

Ein Kindergeburtstag immer etwas ganz besonderes. Darum lohnen sich auch die Mühe und der Aufwand, um einen einzigartigen Tag zu gestalten. Die Geburtstagsfeier unter ein Motto zu stellen, ist sehr praktisch, da dies einen roten Faden vorgibt. Warum nicht mal ein Farbspiel ausprobieren?

Das Motto – Ein „Farbspiel“ ist ein frei erfundener Begriff und bezeichnet eine besondere Art, spielerisch mit Farbe zu malen. Zum Motto Farbe gibt es unzählige Ideen und Variationen. Wichtig ist, dass das Geburtstagskind Spaß am Malen, an Farbe und am Matschen hat.

Die Dekoration – Bunt! Alles, was farbig ist, ist erlaubt. Am besten Sie entscheiden sich für ein Farbschema oder die Grundfarben, damit die Dekoration doch etwas einheitlicher wird. Hier können gepunktete Servietten, bunte Fähnchen, Wimpel und Strohhalme auf dem Esstisch ihren Platz finden. Vielleicht möchten Sie auch mit Pinseln, Luftballons oder farbigen Papierblumen dekorieren?

Rezepte – Bei diesem Motto kommen Sie um Lebensmittelfarbe nicht herum. Sehr lecker sind zum Beispiel Kirschmuffins, die mit rotem Zuckerguss glasiert werden. Auch Donuts gibt es häufig schon mit bunter Glasur. Außerdem ist Wackelpudding sehr schön farbig und die Kinder lieben diesen Nachtisch.

Beschäftigung – Das Farbspiel kann beginnen. Den Raum großzügig mit Malerfolie auslegen, damit auch wirklich nichts dreckig wird. Dann brauchen Sie zum Beispiel eine große Leinwand oder einen anderen Maluntergrund. Außerdem große Pinsel, Schwämme, einen Spachtel, runde Kunststofftopfreiniger oder andere Malwerkzeuge.

das Malwerkzeug

das Malwerkzeug, © by j.

Ein großer Würfel mit farbigen Flächen anstatt Augenzahlen wird benötigt und natürlich Farbe. Es kann Fingerfarbe verwendet werden, doch verliert diese nach dem Trocknen schnell ihre Leuchtkraft, darum ist Gouache eine schönere Alternative. Die Kinder sollten unbedingt ältere Kleidung tragen oder einen Malkittel anziehen. Selbst die Socken können bei dieser Maltechnik dreckig werden! Nun kann es losgehen. Jeder Farbe ist ein Malwerkzeug zugeordnet, so wird rot zum Beispiel mit dem Spachtel auf die Leinwand aufgetragen. Die Kinder würfeln nach der Reihe und dürfen dann die gewürfelte Farbe auf die Leinwand aufbringen. Hier kann getupft, gespritzt oder gewischt werden. Je mehr Schwung, desto besser. Erfahrungsgemäß finden die Kinder kein Ende, doch es kann auch ruhig noch etwas weiße Leinwand sichtbar bleiben. Ein modernes Kunstwerk ist entstanden, das das Geburtstagskind noch lange an den schönen Tag erinnern wird.

die Leinwand im Malprozess

die Leinwand im Malprozess, © by j.

Das Thema Farbe ist ein sehr vielfältiges Motto und kann nach Belieben variiert werden. Diese vorgestellt Idee eignet sich etwa für Kinder im Vorschulalter von drei bis sechs Jahren.


Alle Inhalte © kinder-trends.net
bottom