Handarbeiten für Karatekids – sportliche Anregungen zum Filzen

Veröffentlicht von admin am 25. Juni 2012

Für sportliche Kids ist Filzen eine fantastische Beschäftigung, wenn schlechtes Wetter die Kinder ins Haus treibt, oder der Sportverein eine Sommerpause einlegt. Denn um aus den feinen Wollstücken ein reißfestes Gewebe herzustellen ist Muskelkraft gefragt.  Und wenn am Ende der Anstrengung ein Sportgerät wie z.B. ein super langes Springseil, Jonglierbälle oder ein Frisbee stehen, kann der Bewegungsspaß gleich weitergehen.

Hier sind einige Anregungen zum Filzen für Karatekids:

  • Jonglierbälle: Mit Vogelsand gefüllte Luftballons werden erst mit Füllwolle und anschließend mit farbenfroher Märchenwolle umhüllt und das Ganze sehr fest gefilzt.
  • Indoor – Fußball: Den Jonglierball mit etwas mehr Wolle umfilzen. Achtung: Durch das Filzen läuft der Ball ein – um enttäuschten Fußballergesichtern vorzubeugen lieber ein wenig mehr Wolle verwenden.
  • Springseil: Aus weißer Füllwolle lange Fasern ziehen und diese überlappend aufeinander legen, eine Deko aus Märchenwolle in auffälligen Farben erleichtert später das Wiederfinden in hohem Gras. Die Fasern eindrehen indem sie zwischen den Händen hin und her gerollt werden. Anschließend filzen.
  • Für kleine Prinzessinnen eignen sich kleine Perlen aus Märchenwolle. Einfach ein wenig Wolle in der Hand einrollen und filzen. Die Perlen anschließend mit Nadel und Faden aufziehen.
  • Auch die Stärksten brauchen mal eine Kuschelpause: Wärmflaschenhülle: Aus Pappe eine Schablone in Form der Wärmflasche mit 1/3 Größenzunahme anfertigen. Diese mit farbiger Wolle verzieren und anschließend mit Füllwolle umwickeln. Wenn der Filz fest ist, an der späteren Öffnung aufschneiden, Pappe entfernen, Hülle umdrehen und die Außenseite nachbearbeiten.
  • Ebenfalls mit der Schablonentechnik lassen sich Hausschuhe für Groß und Klein herstellen. Die Sohle wird durch eine angenähte Ledersohle rutschfest. Alternativ kann die Sohle mit einer speziellen Kautschuklösung, erhältlich im Bastelgeschäft, eingepinselt werden. Jedes Kind, dass seine eigenen Fußwärmer mitgestaltet, wird diese begeistert tragen – und die Diskussionen um durchgelaufene Strümpfe und kalte Füße hat ein Ende.

Lichtertüten zu Weihnachten basteln

Veröffentlicht von Mimi am 17. Dezember 2011

Weihnachtszeit ist Bastelzeit. Da es um diese Jahreszeit häufig nass und dunkel draußen ist, lässt sich dort nur wenig Zeit verbringen. Nun brauchen Kinder eine andere Beschäftigungsmöglichkeit im Haus. Sind die Weihnachtsplätzchen bereits alle gebacken, muss eine andere Betätigung her. Viele Kinder basteln gerne und haben auch tolle eigene Ideen. Stellt man ihnen genügend und anregendes Material zur Verfügung, entstehen sehr kreative Projekte. So werden aus buntem Tonkarton, Transparentpapier und Pappschachteln, die eigentlich schon für den Papiermüll gedacht waren, sehr einfallsreiche Objekte geklebt oder ausgeschnitten. Für Weihnachten gibt es außerdem zahlreiche sehr schöne Bastelideen, die sich auch für Vorschulkinder eignen, wie zum Beispiel Lichtertüten.

 Lichtertüte mit Stern - Motiv
Lichtertüte mit Stern – Motiv, © by j.

Lichtertüten werden aus alltäglichem Material hergestellt, sodass Sie eigentlich kaum etwas extra besorgen müssen. Mit wenig Aufwand sind sie schnell zu basteln. Aber sie zaubern mit ihrem flackernden Kerzenschein eine gemütliche Atmosphäre.

Gebraucht wird folgendes Material:

  • eine oder mehrere Tüten aus Butterbrotpapier
  • bedruckter Bastelkarton oder buntes Transparentpapier
  • Bleistift, Schere und Klebestift
  • Teelichtgläser
  • Teelichter

Lassen Sie Ihr Kind selbst ein Motiv auf den bunten Karton malen. Sterne sind recht leicht, aber natürlich kann auch jedes andere weihnachtliche Motiv gewählt werden. Eine Alternative ist Transparentpapier, hier wird das Licht später sehr hübsch durchschimmern. Das Motiv mit der Schere ausschneiden und mit dem Klebestift auf die Butterbrottüte kleben. Wenn Sie möchten, können Sie das Tütchen oben ein bisschen kürzen. Die benötigte Höhe der Tüte hängt von dem Motiv ab. Ist das Tütchen sehr viel höher als das Teelicht, besteht die Gefahr, dass es von der Kerze angesengt wird. Nun die Tüte auffalten und das Teelichtglas hineinstellen. Fertig ist Ihre Lichtertüte. Ein Teelicht anzünden und vorsichtig in das Teelichtglas hineingeben.

Je mehr Lichtertüten sich zueinander gesellen, desto mehr weihnachtliche Stimmung verbreiten sie. Aber Vorsicht, die Lichtertüten nicht unbeaufsichtigt brennen lassen!

Kindergeburtstage liebevoll gestalten

Veröffentlicht von Mimi am 31. Oktober 2011
Der Geburtstagskuchen mit Kerzen

Der Geburtstagskuchen mit Kerzen, © by Sofies Haus

Kindergeburtstage bereiten den Müttern, bzw. Eltern, meist sehr viel Arbeit. Aber es lohnt sich! Einige Tipps zu Dekoration, Beschäftigung und Rezepten können Hilfestellung bei der Planung leisten.

Kinder haben ein ganz anderes Zeitgefühl, als wir Erwachsene. Für sie scheint die Zeit viel langsamer zu vergehen. Darum ist ein ganzes Jahr wirklich eine lange Zeitspanne und jeder Geburtstag etwas sehr besonderes, auf den lange gewartet wird. Ihr Alter ist Kindern sehr wichtig und jedes neue Lebensjahr ein Grund zum Feiern. Darum sollte ihnen mindestens einmal im Jahr mit viel Mühe ein einzigartiger und unvergesslicher Tag bereitet werden.

Das Motto – Ein Motto ist für die Geburtstagsparty nicht zwingend notwendig, hilft bei der Gestaltung aber enorm weiter. Dann ist ein roter Faden ersichtlich und es ist leichter, viele tolle Ideen zu finden. Neben den Mottoklassikern, wie Prinzessin-, Fee-, Ballerina- und sonstigen rosa Themen für Mädchen oder Piraten-, Cowboy-, Ritter- oder Indianerpartys für Jungen, darf es auch etwas ausgefallener sein. Orientierung bieten hier besonders die momentanen Interessen des Kindes. Weitere Ideen sind beispielsweise die Themen Feuerwehr, Farbe, Tilda, Räuber Hotzenplotz, Drache Kokosnuss, Zirkus, Detektive, Fußball und vieles mehr.

Dekoration – Dem gewählten Motto entsprechend wird auch dekoriert. Das Foto (s. unten) zeigt eine sehr liebevolle und aufwendige Dekoration für eine Übernachtungsparty. Ein Brainstorming zum Thema der Geburtstagsfeier bringt meist viele Ideen hervor. Material findet sich häufig in Bastelgeschäften oder auch in Online-Shops. Hier gibt es sehr nette Sachen, die auch vielfältig einsetzbar sind.

Dekoration zur Übernachtungsparty

Dekoration zur Übernachtungsparty, © by Sofies Haus

Rezepte – Jede Mutter, bzw. jedes Elternteil, weiß ganz genau, was das eigene Kind am liebsten nascht. Allgemein sind Muffins, eher trockene Kuchen und Kleingebäck bei Kindern beliebter als sahnige Torten. Auch Cupcakes sind zurzeit sehr im Trend. Stöbern Sie mal in Rezeptsammlungen nach dem passenden Rezept. Schön wäre es, dem Gebäck eine besondere Form, passend zum Partymotto, zu verleihen.

Beschäftigung – Hier sind dem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt. Je nach Jahreszeit kann eher gemeinsam etwas gebastelt, gebacken und hergestellt oder bei Schnitzeljagden, Nachtwanderungen oder Ausflügen die Natur erkundet werden. Einen Barfußpfad zu besuchen, wäre eine tolle Erfahrung. Je nach Alter brauchen die Kinder mehr oder weniger Anregung. Kleinere Kinder benötigen mehr Unterstützung gemeinsam zu Spielen als ältere Kinder, die sich auch mal allein beschäftigen möchten und gerne plaudern. Viele Ideen bietet auch hier wieder das Internet. In vielen Foren tauschen sich Mütter über ihre Ideen und Erfahrungen aus.

Auch wenn es anstrengend werden kann, die strahlenden Kinderaugen sind eine große Belohnung!


Alle Inhalte © kinder-trends.net
bottom