Tamagotchies – Das Comeback

Veröffentlicht von admin am 5. August 2013

Sie sind wieder zurück, die kleinen und niedlichen Elektrospielzeuge aus Japan, die Tamagotchies, die nicht nur jedes Kind gerne sein Eigen nennen würde. Auch heute noch faszinieren die putzigen, kleinen Kerlchen, die jeden Tag gefüttert, bespaßt und zu Bett gebracht werden wollen. Ob selber gekauft oder als Geschenk, die Tamagotchies waren und sind auch heute noch echte Highlights.

Großes Spielvergnügen
In den 90er Jahren waren die Tamagotchies sehr populär und das Kinderspielzeug schlechthin, das jedes Kind unbedingt haben wollte. Wie ein eigenes Haustier, nur eben elektronisch, haben Kinder einen kleinen Freund bei sich, denn sie füttern und mit dem sie jeden Tag spielen können. Pflegeleichter als ein echtes Tier, das ein Kind aber genauso lieb gewinnen kann. Denn wird das süße Tamagotchie nicht regelmäßig gefüttert, droht auch hier das viel zu frühe Lebensende. Dank des Reset- Knöpfchens, kann das Tamagotchie aber schnell wieder zu Leben erweckt werden.

Fast wie ein echtes Tier
2004 wurden die Tamagotchies neu aufgelegt, es gab noch mehr Möglichkeiten wie die Verbindung zweier Tamagotchies, damit die Tiere auch untereinander spielen und sich auch fortpflanzen konnten. Der Nachfolger, das Tamagotchi Connexion Version 1, gibt es dann auch noch in mehreren Farben. Ein Spielzeug das praktisch überallhin mitgenommen werden kann. Die handlich kleine Form kann in Hosentaschen verstaut werden und ist zudem für Kinderhände nicht zu schwer. Eine gute Alternative zu einem echten Haustier, indem das Kind seine Verantwortung, für ein Lebewesen zu sorgen, unter Beweis stellen kann, auch wenn es sich nur um ein elektronisches Kinderspielzeug handelt.

Heute noch gern gesehen
Bestimmt erinnern sich noch einige Generationen an den besonderen, kleinen Freund, der praktisch in die Tasche gesteckt werden kann und der für viele glückliche Minuten und großes Vergnügen gesort hat, gerade in der Pause oder nach dem Frühstück. Ein elektronischer Freund, den das Kind füttern kann und der immer schnell griffbereit zum Spielen da ist. Als Geschenk auch heute noch eine schöne Idee und durch die vielen verschiedenen Farben und Preise ist auch für jeden Geschmack etwas dabei. Da fehlt nur noch der passende Name für den kleinen aber treuen Begleiter und natürlich die richtigen Batterien.

Blinkende Schuhe das will jeder mal haben

Veröffentlicht von admin am 13. Februar 2013

(CC BY 2.0) by flash.pro - flickr.com

Kids wissen genau, was sie möchten

Kinder sind kleine Persönlichkeiten und haben durchaus ganz individuelle Ansichten. Das ist für ihre persönliche Entwicklung wichtig und auch gut so. Natürlich ist es schon mal so, dass die Meinungen von Eltern und Nachwuchs grundlegend auseinandergehen, sei dies bei der Festlegung der Schlafenszeit, oder aber beim Einkauf der neuesten Kindermode. Gelegentlich macht es aber auch Sinn, bei den Bedürfnissen und Wunschvorstellungen der Kleinen etwas genauer hinzuhören, speziell, wenn es darum geht, ihnen eine Freude zu machen oder einen Kindertraum zu erfüllen. Es könnte sich nämlich in mehrfacher Hinsicht lohnen.

Nicht nur eine Modeerscheinung

Gerade im Bereich der Kindermode stellt sich häufig die Frage, welche Kleidungsstücke für die Kids am besten geeignet sind. Schick aussehen sollen sie schließlich, aber eben auch möglichst kindgerecht. Ideal ist es natürlich, wenn zusätzlich noch ein gewisser Nutzen besteht. Allerdings haben die Kinder bereits selbst ein gutes Gespür dafür, was ihnen gefällt, und was nicht. Häufig sind es gerade die auffälligeren Artikel, die ihr Interesse erwecken. Beliebt sind glitzernde Aufdrucke und leuchtende Farben, oder z. B. auch Schuhe mit eingebautem Blinklicht. Gerade letztere sind keineswegs einfach nur modischer Schnickschnack, sondern erfüllen außerdem einen sinnvollen Zweck. Solch ein blinkender Schuh dient auch als Schutz für Kinder da man besser gesehen wird.

Gut sichtbar im Straßenverkehr

Schuhe mit Blinklicht sind ein nicht seltener Kindertraum, zusätzlich bieten sie aber eine nützliche Möglichkeit, Kinder für Autofahrer besonders erkennbar zu machen. So sind die Kids nicht nur mit einem lustigen Accessoire bekleidet, das man den Freunden zeigen kann, sondern haben auch einen Gegenstand vor Augen, der ihnen hilft, sich sicherer auf der Straße zu bewegen. Blinkende Schuhe sind außerdem ein guter Anknüpfungspunkt, den Kindern korrektes Verhalten im Straßenverkehr nahezubringen. Immerhin werden sie dann täglich stolz ihre neuen Schuhe vorführen können und dabei zugleich daran denken, bei Straßenüberquerungen die gelernten Verkehrsregeln richtig anzuwenden.

Waveboard ein sportlicher Fahrspaß

Veröffentlicht von admin am 10. August 2012

Waveboard fahren ist vergleichbar mit dem Gefühl auf einem Snowboard oder einem Surfboard zu stehen. Die Ausübung dieses Sports ist jedoch das ganze Jahr möglich, da auf Asphalt gefahren wird. Kein Warten auf den Pulverschnee oder die passende Welle. Das Funsportgerät besteht aus zwei Fußplatten aus Kunststoff, welche durch einen kurzen Torsionsstab miteinander verbunden sind. Unter den beiden Fußplatten ist jeweils eine Rolle befestigt. Das Waveboard eignet sich für schnelle Fahrten, beeindruckende Kurventechniken, aber auch für die Halfpipe und für tolle Tricks. Beschleunigt wird durch gekonnte Bein- und Hüftbewegungen.

(CC BY 2.0) by Marco Raaphorst – flickr.com

 

Entwicklung
2003 wurde das erste Board von einem Koreaner entwickelt und unter dem Namen “Casterboard” verkauft. Nach seinem Siegeszug durch Amerika kam das Sportgerät 2007 unter der Bezeichnung “Waveboard” auch in Deutschland auf den Markt. Inzwischen wird es in diversen Ausführungen und Preiskategorien angeboten und erfreut sich aufgrund der guten Fahreigenschaften immer größerer Beliebtheit.

 

Maxboard
Das Maxboard ist die neueste Entwicklung. Es vereint alle Vorzüge der verschiedenen Modelle, läuft sehr ruhig und ist einfach zu steuern. Griptapes gehören beim Maxboard bereits zur Standardausstattung. Im Unterschied zu den anderen Waveboards besteht dieses Board aus einem Deck, welches aus besonders flexiblen Material hergestellt ist. Durch die stoßdämpfenden Eigenschaften werden Fußgelenke und Verschleißteile geschont.

Zubehör
Das Risiko von Kopfverletzungen ist bei allen Funsportarten hoch, deshalb sollte der Kopf beim Waveboard fahren besonders gut geschützt werden. Nie auf den Helm verzichten! Empfehlenswert ist es – wenn nicht standardmäßig vorhanden – das Board mit einem Griptape zu bekleben. Dieser Aufkleber bietet einen rutschfesten Untergrund und dadurch besseren Halt auch bei nassem Wetter. Außerdem lässt sich der Look des Boards durch ein neues Griptape ständig verändern.

Der Umgang mit dem Funsportgerät ist bei normaler Geschicklichkeit in einer halben Stunde erlernt. Ein paar Stunden Übung und dem unbegrenzten Fahrspaß steht nichts mehr im Wege.

Buntes Kinderzimmer mit Wandtattoos

Veröffentlicht von admin am 24. Juli 2012

Bei der Gestaltung eines Kinderzimmers sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es darf bunt, verspielt und abwechslungsreich sein. Nicht nur bei den Möbeln, auch die Wand kann farbenfroh sein und das Baby- und Kinderzimmer einzigartig machen. Wandtattoos für das Babyzimmer oder Kinderzimmer beleben den Raum und geben ihm eine persönliche Note, die den Charakter des Kindes ganz individuell widerspiegelt.

Farbenfrohe Wände für Kinder

Kinderzimmer Wandtattoos gibt es in den unterschiedlichsten Varianten, ob lustige Tiere, coole Autos, hübsche Prinzessinnen, ganze Mottowände oder der Name des Kindes über dem Himmelbett, für jeden Geschmack gibt es die passenden Kinderzimmer Wandtattoos.

Gerade Wandtattoos für das Babyzimmer machen das Zimmer kindgerecht, denn in einem Babyzimmer dominiert noch kein Spielzeugberg das Zimmer. Wandtattoos machen es auf einfache Weise farbenfroh und können, wenn das Kind älter ist, einfach wieder entfernt und gegen altergerechtere getauscht werden. Teddybären, eine Lokomotive, kleine Katzen, ein süßer Drachen, verspielte Blumemuster oder lustige Mäuse verschönern das Babyzimmer auf spielerische Weise und machen es bunt und gemütlich.

Wenn Kinder älter werden, legen sie dann selber auch Wert darauf, ihr Kinderzimmer schön und nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Jedes Kind hat sein Lieblingstier, seine Lieblingsfarbe oder einen Zeichentrickfilm, den es besonders mag. Mit Kinderzimmer Wandtattoos können diese Gestalten ins Kinderzimmer einziehen. Die Prinzessin über dem Bett, das Lieblingstier über dem Schreibtisch, der Ritter oder Fußballspieler in der Kuschelecke, mit Wandtattoos wird jedes Zimmer ganz individuell gestaltet.

Das rosa Kinderzimmer der Tochter wird mit Elfen, Feen oder einer ganzen Märchenwelt zum Kinderparadies und sorgt auch bei Freundinnen garantiert für große Augen. Und das Piratenschiff oder der rote Rennwagen an der Wand eines Jungenzimmers peppt den Raum auf coole Weise auf. Ob klein oder groß und egal, ob Mädchen oder Junge, für jeden gibt es das richtige Wandtattoo, das das Kinderzimmer bunter und lebendiger macht.

Ringelblumensalbe gegen Schürfwunden

Veröffentlicht von admin am 4. Juli 2012

Im Sommer spielen die Kinder viel draußen und ziehen sich dabei schnell Schürfwunden und Blutergüsse zu. Um dies besser behandeln, lässt sich ein regnerischer Nachmittag hervorragend dazu nutzen, um mit den Kindern selbst Ringelblumensalbe herzustellen.
Ringelblumen sind auch als Goldblume oder Ringelrose bekannt und blühen von Juni bis September in Gelb-orangener Farbe.
Die Herstellung dieser Heilsalbe ist kinderleicht, bereitet Klein und Groß viel Spaß und es werden nur wenige Zutaten gebraucht: 1 Tasse Ringelblumenblätter, 50ml Olivenöl, 20 g gereinigtes Bienenwachs (Apotheke) und ein Glas mit Schraubverschluss.
Als erstes wird das Olivenöl in einem kleinen Topf langsam erwärmt, bis es lauwarm ist.
Anschließend werden die Ringelblumenblüten zu dem Olivenöl hinzugegeben und vorsichtig untergerührt. Nun muss die Masse ca. eine Viertelstunde lang ziehen.
Jetzt gießt man die Masse durch ein Haarsieb in eine Schüssel und schüttet das Öl anschließend wieder in den Topf.
Nun gibt man auch das Bienenwachs in den Topf und erwärmt es etwas.
Das Bienenwachs kommt anschließen auch den Topf und wird zum Auflösen etwas. Ist es vollends aufgelöst, wird die Mischung in das Schraubglas gefüllt und gut verschlossen.
Die Heilsalbe kann nach dem Abkühlen in den Kühlschrank gestellt werden und je nach Bedarf täglich auf blaue oder aufgeschürfte Hautstellen aufgetragen werden. Aber auch raue Hautstellen werden durch diese Salbe wieder glatt und geschmeidig.
Beziehen Sie Ihre Kinder ruhig mit in das Ringelblumenblüten pflücken und in die Herstellung der Salbe mit ein. Es ist gut, wenn Kinder einen Bezug zur Natur haben und Sachen selbst herstellen können.


Alle Inhalte © kinder-trends.net
bottom