Tamagotchies – Das Comeback

Veröffentlicht von admin am 5. August 2013

Sie sind wieder zurück, die kleinen und niedlichen Elektrospielzeuge aus Japan, die Tamagotchies, die nicht nur jedes Kind gerne sein Eigen nennen würde. Auch heute noch faszinieren die putzigen, kleinen Kerlchen, die jeden Tag gefüttert, bespaßt und zu Bett gebracht werden wollen. Ob selber gekauft oder als Geschenk, die Tamagotchies waren und sind auch heute noch echte Highlights.

Großes Spielvergnügen
In den 90er Jahren waren die Tamagotchies sehr populär und das Kinderspielzeug schlechthin, das jedes Kind unbedingt haben wollte. Wie ein eigenes Haustier, nur eben elektronisch, haben Kinder einen kleinen Freund bei sich, denn sie füttern und mit dem sie jeden Tag spielen können. Pflegeleichter als ein echtes Tier, das ein Kind aber genauso lieb gewinnen kann. Denn wird das süße Tamagotchie nicht regelmäßig gefüttert, droht auch hier das viel zu frühe Lebensende. Dank des Reset- Knöpfchens, kann das Tamagotchie aber schnell wieder zu Leben erweckt werden.

Fast wie ein echtes Tier
2004 wurden die Tamagotchies neu aufgelegt, es gab noch mehr Möglichkeiten wie die Verbindung zweier Tamagotchies, damit die Tiere auch untereinander spielen und sich auch fortpflanzen konnten. Der Nachfolger, das Tamagotchi Connexion Version 1, gibt es dann auch noch in mehreren Farben. Ein Spielzeug das praktisch überallhin mitgenommen werden kann. Die handlich kleine Form kann in Hosentaschen verstaut werden und ist zudem für Kinderhände nicht zu schwer. Eine gute Alternative zu einem echten Haustier, indem das Kind seine Verantwortung, für ein Lebewesen zu sorgen, unter Beweis stellen kann, auch wenn es sich nur um ein elektronisches Kinderspielzeug handelt.

Heute noch gern gesehen
Bestimmt erinnern sich noch einige Generationen an den besonderen, kleinen Freund, der praktisch in die Tasche gesteckt werden kann und der für viele glückliche Minuten und großes Vergnügen gesort hat, gerade in der Pause oder nach dem Frühstück. Ein elektronischer Freund, den das Kind füttern kann und der immer schnell griffbereit zum Spielen da ist. Als Geschenk auch heute noch eine schöne Idee und durch die vielen verschiedenen Farben und Preise ist auch für jeden Geschmack etwas dabei. Da fehlt nur noch der passende Name für den kleinen aber treuen Begleiter und natürlich die richtigen Batterien.

Schaukelpferd – das traditionelle Kinderspielzeug

Veröffentlicht von admin am 8. Juni 2013

(CC BY 2.0) von weisserstier - flickr

Zeiten, in denen die Technologie auf dem Spielzeug-Markt einen Erfolg nach dem anderen verzeichnet, haben dennoch Spielraum für ein großes Interesse an herkömmlichen, traditionellen Kinderspielzeugen. Ein tolles Geschenk zum Geburtstag ist zum Beispiel das Schaukelpferd. Schon ganz kleine Kinder nehmen darauf Platz und reiten in Gedanken in die Ferne. Es bewegt sich und fördert so sinnvoll die Motorik, die noch in den Fußstapfen steht.

Das erste Kinderzimmer wird eingerichtet

Mit einem Schaukelpferd lässt sich auch ein Kinderzimmer neu gestalten. Es lockert das Ambiente aus Möbeln interessant auf, ohne störend zu wirken. Im Gegenteil, denn so ein tolles Geschenk lässt Kinderherzen höher schlagen. Es ist stabil gebaut, meist aus Holz oder mit einem weichen Fell überzogen, hat liebevolle Augen und lädt zum Spielen ein. Wie der Name schon sagt, schaukelt das Pferd. Es wiegt in den Schlaf oder animiert zu immer neuen Bewegungen, die je nach Lust schnell oder langsam sind. Da es nicht schwer ist, kann es den Platz, sprich das Zimmer, wechseln.

Traditionelle Kinderspielzeuge sind wieder auf dem Vormarsch

Im Kinderzimmer müssen Spielsachen nicht leuchten oder Geräusche machen. Sie müssen auch nicht, durch Zuhilfenahme von Bedienungsanleitungen, technisch eingestellt werden. Das Beste ist, wenn sie gekauft werden und unverändert im Kinderzimmer aufgestellt werden können. Optisch fällt ein Schaukelpferd sofort auf. Es wird nicht im Schrank verstaut, sondern steht spielbereit da. Die Einladung, auf ihm zu reiten, reizt, regt die Sinne an und macht unendlich viel Spaß. Der Qualitätsstandard traditioneller Kinderspielzeuge ist hoch. Die Materialien werden getestet und auf Schadstoffe überprüft. Nicht selten sind diese Spielzeuge so haltbar, dass sie viele Generationen überstehen können.

Schon die Großeltern haben als Kinder mit dem Schaukelpferd gespielt

Tradition ist wertvoll und erfreut viele Menschen, wenn sie innerhalb der Familie weitergegeben wird. Das dachte sich auch die Spielzeugbranche und setzte das Augenmerk auf traditionelle Kinderspielzeuge wie das Schaukelpferd. Mit ihm haben schon die Großeltern gespielt und jetzt tun es die Enkelkinder mit derselben Freude. Und, wenn der Lack im Laufe der Jahre etwas gelitten hat, beheben kleine Ausbesserungen rasch die Schäden.

Slacklining für Kinder

Veröffentlicht von admin am 8. August 2012

Slacklining ist ein neuer Trendsport der nicht nur für Erwachsene gilt, auch für Kinder! Vor allem in den sommerlichen Monaten beobachtet man in letzter Zeit mehr und mehr „Slackliner“ in öffentlichen Parks die auf einem schmalen Gurtband vom einen Ende zum anderen Ende seiltanzen. Dabei spannt man die Slackline an zwei Baumstämmen fest an und bringt sie dabei ungefähr in Hüfthöhe an.

(CC BY 2.0) by Michael Guntsche - flickr.com

 

Gut für Geist und Seele

Slacklining macht nicht nur Spaß, es steigert vor allem die Konzentrationsfähigkeit. Eine hohe Konzentration ist notwendig um nicht von der Slackline herunterzufallen. Vor allem in der Anfangszeit ist es recht schwierig die Balance zu halten und aufrecht stehen zu bleiben.

Slacklines mit Schutzhülle für Kinder

Um das Verletzungsrisiko der Kinder beim Slacklining zu verringern, ist es ratsam eine Slackline mit einer sog. „Schutzhülle“ anzuwenden. Diese Schutzhülle wird an der metalligen Ratsche angebracht, welche sich am Anfang einer Line befindet. Im Falle eines Sturzes, ist mit Hilfe der Schutzhülle, die Wahrscheinlichkeit eine schwerwiegende Verletzungen am Kopf oder am Körper zu bekommen wesentlich geringer. Tipp: Da eine derartige Schutzhülle zum erschwinglichen Preis erhältlich ist, ist es eine Überlegung wert, sie sich auch dann anzuschaffen, wenn man blutiger Anfänger ist.
Slacklines sind sicherlich beliebte „Spielzeuge“ für Kinder. Die Kinder toben sich draußen in der frischen Natur aus und haben Spaß dabei.

Besonders tricky: Wer die ersten Gehversuche auf einer Slackline erfolgreich gemeistert hat, macht sich an die etwas schwierigeren „Tricks“ heran. So kann man z.B. versuchen auf der Line rückwärts zu gehen, oder man versucht direkt auf die Line draufzuspringen um dann sofort das Gleichgewicht zu halten so dass man nicht herunterfällt. Eine 180-Grad-Drehung ist alles andere als leicht.

Malen nach Zahlen

Veröffentlicht von admin am 27. Juli 2012

Bereits seit Jahren ist die altbekannte “Malen nach Zahlen” Technik kaum noch aus dem kreativen Bereich wegzudenken. So macht es nicht nur Kindern spaß mit Buntstiften oder Pinsel und Farbe ein eigenes, kleines Kunstwerk aus diversen Vorlagen zu kreieren, sondern auch Erwachsene nutzen diese Möglichkeit häufig, um nach einem anstrengenden Tag ein wenig zur Ruhe zu kommen. Und so ist es kaum verwunderlich, dass sowohl der Absatz, als auch die Anzahl der Motive kontinuirlich steigen.

(CC BY 2.0) by stefanweihs – flickr.com

Ein Komplettset besteht meist aus der Vorlage mit nummerierten Feldern,einer Anleitung, Farben in Form eines Pinsels samt Acryl- oder Ölfarbtöpfchen oder Buntstifte welche ebenfalls nummeriert sind und ist im Bastelfachgeschäft, Internet oder Spielwarengeschäft zu erwerben. Für Kinder oder Anfänger gibt es einfache Startersets, zum Beispiel mit vielfältigen Tiermotiven. Für geübtere Künstler darf es dann aber auch ruhig schon mal Vincent van Goghs Nachtcafe, filigrane Landschaftsmotive oder der Eifelturm sein. Auch mehrteilige Bilder, Triptychon genannt, gibt es bereits in zahlreichen Motiven und Serien und so wird sicherlich für jeden Geschmack etwas zu finden sein.

Doch auch Konzentration, Kreativität, Ausdauer und Feinmotorik werden mit dieser Art der künstlerischen Betätigung gefördert und gefordert. So sind die Bilder gerade bei Kindern und Erwachsenen mit Konzentrationsstörungen und psychischen Erkrankungen ein tolles Übungsmittel, bei welchem der Spaß nicht zu kurz kommt und das Erfolgserlebnis des vollendeten Bildes sprichwörtlich Flügel verleiht. Mitunter ist es sehr anspruchsvoll, die doch zum Teil komplexen Vorlagen mit ruhiger Hand auszumalen und immer die richtige Farbe parat zu haben doch die Freude und der Stolz auf das geschaffene Werk sind mit nichts zu vergleichen.

Nach der Vollendung des Bildes, ergibt dieses in einem Rahmen einen echten Hingucker in jedem Zimmer. Sicherlich wird der ein oder andere verblüffte Besucher auf der Suche nach einer Signatur zweimal hinsehen müssen, nur um vom Künstler hinterher zu erfahren, dass das vielgelobte Kunstwerk aus der eigenen Hand entstanden ist. Spätestens seit der Popartkünstler Andy Warhol 1962 in seiner fünfteiligen Gemäldeserie “Do it yourself” die amerikanische Variante des “Malen nach Zahlen” aufgegriffen hat, ist diese Art der künstlerischen Verwirklichung durchaus als salonfähig anzusehen und weltweit aus vielen Wohnungen nicht mehr wegzudenken.

Legosteine:Spielspaß der das Gehirn fördert

Veröffentlicht von admin am 18. Juli 2012

Weihnachten ist das schönste Fest des Jahres. Und als dieses verdient es auch unsere besondere Würdigung. Wir sind uns einig: auch das besondere Geschenk gehört dazu. Als Weihnachtsgeschenk eignen sich bestens die beliebten Legosteine.

(CC BY 2.0) by mac_filko - flickr.com

Ein Geschenk soll einen Nutzen haben. Deshalb sind die Legosteine sehr zu empfehlen. Spannung ist vom ersten Moment dabei und die Konzentration auf das Spiel fordert das Gehirn heraus. Legosteine helfen, den Heranwachsenden in unsere hochentwickelte Welt zu führen. Man sollte früh genug damit anfangen. Es muss nicht gleich Hirnakrobatik erforderlich sein. Legospiele gibt es in großer Auswahl. Eine breite Palette nehmen die Spiele für Einsteiger ein. Man ist und bleibt von diesen Steinen fasziniert.

 

Bauen und Konstruieren!

Nicht nur Kinder, auch Erwachsene können Lego Welten entdecken. Gebaut werden kann alles. Vom Playmobil bis hin zu bekannten, architektonisch ausgeklügelten Meisterwerken aus aller Welt. Wer möchte da nicht eintauchen in die farbige Welt der Steine? Kreativität ist angesagt. Alles ist möglich, alles kann nachgebaut werden. Es gehört nur Geschicklichkeit dazu, wenn die Meisterwerke gelingen sollen. Wie gesagt, das Zusammensetzen der Steine hat eine magische Kraft auf jung und alt. Baustellen werden künstlich erschaffen. Es wird abgerissen und gebaggert, alles mit den bunten Steinen. Bob, der Baumeister fordert auf zum Nachmachen. Mit Legosteinen wird der Spieler zum Bauexperten gemacht. Die Spielwelt begeistert.

Geduld ist aller Anfang!

Mit Legosteinen verliert man nicht zu schnell die Lust, wenn es einmal nicht so gelingen sollte. Der Fehler kann immer wieder behoben werden. abgebaut ist schnell. Die Legosteine machen Lust auf einen Neuanfang. Es wird ständig weitergebaut und weiterkreiert. Auch von den ganz Kleinen. Das ist das Zauberhafte an diesen bunten Steinen.

Neue Architekten braucht das Land!

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber Legosteine fordern kleine Meister auf, einst Große zu werden. Dies ist sicher ihr Anliegen. Der Weg ist das Ziel. Vielleicht erzählen uns die Meister von morgen einmal, wie eine Handvoll bunte Steine ihnen den Weg zum Erfolg zeigten.


Alle Inhalte © kinder-trends.net
bottom