Kindergeburtstag am See

Veröffentlicht von admin am 9. August 2012

Ist ein See in der Nähe des Heimatortes, so bietet er viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung: Joggen um den See ist abwechslungsreich und erfrischend – denn man könnte zwischendurch die schmerzenden Füße in kaltes Wasser tauchen. Picknicken in schöner Landschaft oder einfach nur einen Spaziergang machen. An Badeseen wird sogar das Geld für ein Freibad gespart. Auch Sport macht in solch einer schönen Umgebung gleich viel mehr Spaß.
Wie wäre es also, diesen Spaß mit unseren Kindern zu teilen und einmal den Kindergeburtstag an einem See zu verbringen? Das ähnelt dem Kindergeburtstag im Schwimmbad – mit der Ausnahme, dass man sich in der freien Natur befindet.

(CC BY 2.0) by badkleinkirchheim – flickr.com

An einem ausgewählten Tag müssen dann lediglich die Picknick- sowie Schwimmsachen gepackt werden und es kann losgehen. Worauf man achten sollte ist, stets genug Aufsichtspersonen für die Kinder dabei zu haben, welche die Situation im Griff haben. Eventuell sollte ein gut überschaubarer Platz zum picknicken gewählt werden, um sich zu gehen, dass keines der Kinder unbeaufsichtigt in das Wasser geht oder gar verschwindet. Eventuell befinden sich auch Rettungsschwimmer am See, welche auf das Badeverhalten der Kinder zusätzlich Acht geben? Hierüber sollte sich vorher gründlich informiert werden, sodass gegebenenfalls Personen mit ähnlicher Ausbildung organisiert werden können. Wichtig beim Schwimmen im See ist auch für uns Erwachsene, dass wir uns nie selbst überschätzen. Ist ein Kind zu weit hinausgeschwommen und man traut sich nicht selbst zu, ihm zu helfen, sollte man sich lieber mit einer dritten Person in Verbindung setzen. Eventuell sollten die Eltern ihre Kinder zuvor mit den Gefahren am und auch im, Wasser vertraut machen und sich darüber in Kenntnis setzen lassen, welche der Kinder nicht schwimmen können. Heutzutage sind das zwar wenige – aber es kommt vor.

Für den Kindergeburtstag selbst können nun beispielsweise je nach Alter der Kinder verschiedene Spiele geplant werden. Eventuell eine Schnitzeljagd um den See, bei welcher spielerisch verschiedene Aufgaben bewältigt werden müssen? Oder einen sportlichen Wettkampf, wenn die Kinder schon besser schwimmen können. Eventuell gibt es ja einen Basteltisch im Freien – wo kleine Entchen und andere zum Thema Wasser passende Dinge gefertigt werden können.

Geburtstagstorte für den Kindergeburtstag

Veröffentlicht von admin am 23. Juli 2012

Was wäre ein richtiger Kindergeburtstag ohne Torte? War der von der Mutter mit Liebe gemachte Geburtstagskuchen nicht immer einer der Höhepunkte an diesem Festtag? Und war man es nicht auch allen eingeladenen Kindern schuldig, am Geburtstag eine Torte aufzutischen? Am besten bunt verziert und mit der entsprechenden Anzahl von Kerzen bestückt. Man konnte sicher sein, das schmeckt jedem Kind.

(CC BY 2.0) by ~konny – flickr.com

Das Brauchtum, am Kindergeburtstag einen Kuchen zu servieren, lässt sich in Deutschland auf die Kinderkränzchen zurückführen. Zuerst bei den einfacheren Bevölkerungsschichten auf dem Land beobachtet, hielt das Brauchtum einer selbst gebackenen Geburtstagstorte zu Beginn des 19. Jahrhunderts auch in bürgerlichen und adligen Kreisen Einzug.

Im Verlaufe dieser Entwicklung entstand zusätzlich die Mode, eine Geburtstagstorte mit Kerzen zu verzieren. Indem die Anzahl Kerzen denen des Alters entsprach, wurde auf dieses Weise auch schon den kleineren Kindern die Bedeutung dieses Tages für die Sinne erfahrbar gemacht.

Eine mit Liebe gemachte Geburtstagstorte ist mittlerweile in ganz Deutschland und in den meisten Ländern Europas und der Welt verbreitet und wird in einer großen Vielfalt an unterschiedlichen Formen und verschiedenen Geschmäcken hergestellt. Von einem mit Schokolade verzierten Gugelhopf über die fruchtige Erdbeertorte bis hin zum zuckerbunten Napfkuchen sind der Fantasie aller backfreudigen Mütter und Väter keine Grenzen gesetzt. Sogar richtige Backkünstler sind unter ihnen zu finden, die in aufwendiger Manier die Geburtstagstorte kunstvoll und mit vielerlei Dekor verzieren und vielleicht die Torte sogar mit dem Namen des Geburtstagskindes schmücken.
Vielerorts besteht zudem der Gebrauch, eine Geburtstagstorte mit der gleichen Anzahl Kerzen zu versehen, wie das Kind an diesem Tag alt wird. Nachdem der Kuchen mit den brennenden Kerzen an das Geburtstagskind übergeben worden ist, muss dieses möglichst mit einem Atemzug alle Kerzen auf einmal auspusten. Gelingt ihm dies, so soll ihm das im neuen Lebensjahr Glück bringen.

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Oft lernen Kinder schon in jungen Jahren von ihren Müttern oder Vätern, wie man einen Geburtstagskuchen selber herstellt. Für jedes Kind ist es eine befriedigende Erfahrung, aus Mehl, Eiern, Butter und Zucker selber einen Kuchen zu backen und mit genug Liebe drin schmeckt er allemal besser als der aus dem Geschäft.

Kindergeburtstag auf dem Reiterhof

Veröffentlicht von admin am 13. April 2012

Trends verändern sich im Laufe der Zeit und daher ist es nicht weiter verwunderlich das ein Kindergeburtstag immer häufiger auf einem Reiterhof stattfinden. Die Gründe, warum Eltern den Geburtstag ihres Kindes auf einen Reiterhof legen und damit den Kindertrends folgen sind breit gefächert. Nicht selten ist es der Wunsch des Kindes, dem sie nachgeben, es möchte reiten und den Tagesablauf der Pferde bzw. auf einem Reiterhof kennenlernen.

Bisher bieten noch lange nicht alle Reiterhöfe eine Geburtstagsfeier hoch zu Ross an, nein in der Regel ist das Reiten der Höhepunkt der Feier, dem voran steht die Hufpflege, das Putzen, Auftrensen und Satteln der Pferde. Den Kindergeburtstag auf einen Reiterhof zu legen, sollte niemals eine Entscheidung allein der Eltern sein, denn das Geburtstagskind sollte die schönen Tiere lieben, nur den Kindertrends zu folgen, würde dem Kind den Geburtstag verderben, insbesondere dann, wenn es Angst vor den im Grunde sanften Tieren hat. Für eine Bekämpfung dieser Angst sollten Eltern einen anderen Tag auswählen, zumal viele Reiterhöfe Schnuppertage anbieten.

Der Tagesablauf auf einem Reiterhof ist zumeist durchgeplant, an erster Stelle steht immer die Pflege und Versorgung der Pferde, hierzu gehört wie schon erwähnt die Hufpflege, das Füttern und Putzen der Tiere. Aus diesem Grund sollte man seinen Wunsch, den Kindergeburtstag auf einen Reiterhof zu feiern immer mit dem Stallbesitzer absprechen, so kann dieser sich ausreichend Zeit nehmen. Eventuell eine kleine Schnitzeljagd bzw. einen Wissenstest rund um die beliebten Reittiere organisieren. Je nach Reiterhof wird auch für das leibliche Wohl gesorgt oder aber man muss selbst für den Geburtstagskuchen und Getränke sorgen. Viele Reiterhöfe geben sich große Mühe bei der Ausgestaltung einer Geburtstagsfeier, das Reiten an der Lounge bzw. geführt ist der krönende Abschluss eines interessanten Tages. Die Betreiber des Pferdehofs wissen die kleinen interessierten Gäste sind die Reiterkinder von morgen, das heißt, ihre Einnahmequelle.

Einen Prinzessinnen – Geburtstag feiern

Veröffentlicht von Mimi am 1. Februar 2012
Geburtstagskind mit Krone

Geburtstagskind mit Krone, © by m.

Jeder Kindergeburtstag sollte etwas ganz besonderes sein. Dies erforderte eine liebevolle Gestaltung und ein paar gute Ideen. Da Mädchen das Prinzessinnen – Thema so lieben, soll dies hier zum Motto der Geburtstagsfeier werden.

Motto – Bereits die Einladung weist auf die königliche Feier hin. Wer sich gerne verkleidet, darf zur Party außerdem in Kostüm erscheinen und sich als Prinzessin oder Königin verkleiden. Mit Diadem, Tüllkleid, Rüschen und was eben dazu gehört. Natürlich dürfen auch Jungen als Gäste geladen werden, diese sind dann eben die Prinzen. Eine Krone und ein königlicher Umhang zeichnen sie als solche aus.

Muffin – Fähnchen mit Kronen - Emblem

Muffin – Fähnchen mit Kronen - Emblem, © by j.

Dekoration – Alles rund um das Thema Krone, Prinzessinnen und Prinzen ist hier ideal. Dabei muss es nicht kitschig sein!

Rezepte – Neben der Geburtstagstorte sind Muffins oder Mini – Gugelhüpfe für kleinere Kinder ideal. Ein wenig gesünder werden diese als Kirsch-, Himbeer- oder Apfelvariante. In das Gebäck können kleine Fähnchen mit Kronen – Emblem gepikst werden. Dafür das gewünschte Motiv gestalten, doppelt ausdrucken sowie ausschneiden und beidseitig an einen Zahnstocher kleben. Bei größeren Kindern kann dies auch als Platzschild dienen. Praktisch und leicht zu machen sind auch Cake – Pops. Kleine Gäste können diese außerdem gut vom Stab herunternaschen.

Beschäftigung – Für kleinere Kinder ist es sicher ideal, wenn sie frei ihren Rollenspielen nachgehen können. Dafür benötigen sie nur eine geeignete Umgebung, die ihr Schloss darstellen könnte. Mit ein paar Requisiten zum Thema werden sie schnell ins Spiel finden.

Tipps – Wer auf der Suche nach weiteren Tipps ist, findet z. B. HIER weitere Anregungen und sogar wertvolle Ratschläge für die perfekte Partydekoration. Da das Geburtstagskind immer im Mittelpunkt stehen sollte, lieber die Party nicht ganz so perfekt gestalten, dafür aber auf die Bedürfnisse des Kindes eingehen. Der Aufwand hängt auch immer vom Alter des Kindes ab. Kleinere Kinder sind von viel Trara und vielen Gästen schnell überfordert. Dann lieber etwas reduzieren und dem Kind einen schönen Tag bereiten. Denn darum soll es ja schließlich gehen.

Den perfekten Kindergeburtstag planen

Veröffentlicht von admin am 31. Januar 2012

Man sollte jeden Geburtstag feiern als wäre es der Letzte. Eigentlich sollte man schon jeden Tag so verbringen, aber wenn man Geburtstag hat ist es doppelt so schön. Leider empfinden es viele Erwachsene als nicht mehr von Nöten ihren Geburtstag noch zu feiern. Das liegt vielleicht an der Tatsache, dass Erwachsene nicht mehr mit Samthandschuhen angefasst werden, wie die Kinder. Kinder sehen in allem das Gute und es ist das größte für sie ihren Geburtstag zu feiern. Während sich die Eltern den Kopf zerbrechen, wie sie ihren Sprössling glücklich machen können, viele denken da auch an das Finanzielle, wünscht sich das Kind etwas unmögliches, wie ein Pony beispielsweise. Aber alle Eltern sollten beruhigt sein. Es gibt einige sehr effektive Tricks, kostengünstig und mit einer Menge Spaß Kindergeburtstage zu feiern.
Die Verpflegung
Kinder essen gerne einfache Dinge und es müssen auch keine 5-Sterne Kreationen auf Porzellantellern sein. Also am besten sind Kleine Sandwiches, Nudelsalat oder Pizza. Wiener Würstchen mit Kinderketchup und Pommes, wahlweise auch Kartoffeln in jeglicher Form. Einfach und lecker soll das Essen sein. Nudelsalate kann man einen Tag vorher machen und die Sandwiches brauchen auch nicht lange. Marmorkuchen, Muffins, Gummibären und Brownies üben eine magische Anziehungskraft auf die Kleinen aus. Einweggeschirr zu günstigen Preisen gibt es Internet zu bestellen, das verhindert Scherben oder die viele Arbeit beim Putzen nach der Party. Wer also Einweggeschirr zu günstigen Preisen verwendet ist auf der sicheren Seite.
Dekoration
Kinder lieben viel Farbe. Luftballons, Luftschlangen, Girlanden und bunte Servietten sind sehr beliebt. Für alle könnte es bunte Papphüte geben und Trillerpfeifen. Ein extra Geschenketisch sollte auch nicht fehlen. Wichtig hierbei ist, dass alle Dinge, die die Kinder verletzen könnten oder die zerbrechen könnten, unbedingt verstaut und gesichert werden müssen.

Unterhaltung
Die Unterhaltung sollte auf das Alter der Kinder abgestimmt sein. Es gibt verschiedene Künstler, im Internet zu finden, die bunt Gesichter bemalen, Luftballonkunst machen und die Kinder auch als Clown oder Fee beschäftigen können. Hüpfburgen können auch bestellt werden, wenn des Geburtstag im Sommer gefeiert ist und eine Gartenfläche vorhanden ist. Topfschlagen, Flüsterpost oder Schnitzeljagt sind einige Spitzenreiter unter den Spielen. Musik oder Hörspiele falls die Feier drinnen stattfindet sollten nicht fehlen.


Alle Inhalte © kinder-trends.net
bottom