(CC BY 2.0) by pressedienst fahrrad - flickr.com

Lange Zeit war der Schutz durch Fahrradhelme umstritten. Mittlerweile wurden zahlreiche Tests an menschlichen Totenschädeln durchgeführt und der Nutzen der Helme bestätigt. Vor allem für Kinder ist dieser maßgebend.
Einen sicheren Schutz vor Verletzungen bieten reflektierende Fahrradhelme für Kinder. Anhand von Wissenschaftlern und Neurochirurgen konnte der Schutz nun endgültig erwiesen werden. Immer wieder tauchten in den vergangen Nachrichten Meldungen auf, die Fahrradhelme als nicht sicher betitelten. Bis heute ist deren Nutzen umstritten.

Studien mit und ohne Fahrradhelme bieten Grundlage

Umfangreichen Studien zufolge können Fahrradhelme und vor allem jene mit Reflektoren, Kinderleben deutlich vor Gefahren schützen. Bis zu 87 Prozent der Stoßenergie fangen Helme ab. Die meisten Verletzungen treten im Kopfbereich auf, der bei Kindern deutlich leichter zu schädigen ist als bei Erwachsenen. Auch wenn die Nachricht, Kindern Fahrradhelme aufzusetzen, scheinbar nüchtern und verantwortungsbewusst klingt, vernachlässigen immer noch ein Großteil der Erziehungsberechtigten diese Möglichkeit Kindern und Teenagern fatale Folgen zu ersparen. Mit Zement gefüllten Totenschädel wurde der Verlauf eines Unfalles nachempfunden, sodass ein realistisches Gewicht von 2 Kilogramm zustande kommt. 50 Prozent der Testschädel wurden mit Fahrradhelmen ausgestattet, wobei die andere Hälfte keinen Schutz bekam. Nun simulierte man den Aufprall nach. Das Ergebnis war ernüchternd. Kaum ein ungeschützter Schädel blieb ganz, wobei nahezu alle jene mit einem Helm verschont blieben.

Reflektoren bieten zusätzlichen Schutz auf der Straße

Neben einem ausreichenden Schutz durch den Fahrradhelm, sollten bei Kindern zusätzlich Reflektoren angebracht werden. So können diese auf über weitere Entfernung sichtbar bleiben. Alleine Helm und Reflektoren nützen jedoch nur wenig. Der Fahrradfahrer ist und bleibt ein sehr verletzlicher Verkehrsteilnehmer. Gerade aus diesem Grunde gehören bereits Kinder auf das Fahren auf der Straße geschult. Vorsicht sowie ein gesunder Respekt vor Fahrzeugen sollte stets bewahrt werden. Am besten sollten Kinder nur in Begleitung Erwachsener auf belebten Straßen dem Radfahren widmen. Lieber seine Kinder zur Helmpflicht drängen, als spätere Folgen eines Unfalles zu tolerieren.

Diese Seite merken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Oneview
  • TwitThis
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon