Wie spannend ist es jedes Jahr wieder aufs Neue, auf Weihnachten zu warten. Da kann die Zeit ganz schön lang werden. Adventskalender versüßen das Warten und bergen jeden Tag tolle Überraschungen.

Adventskalender versüßen das Warten

Adventskalender versüßen das Warten, © by Martin Schemm/ pixelio.de

Da es so viele Arten und Formen gibt, haben Sie die große Qual der Wahl! Neben den klassischen Adventskalendern, hinter deren Türen sich ein kleines Schokoladentäfelchen befindet, gibt es noch viele weitere. In Geschäften für Dekorationsartikel und Einrichtungsgegenstände sowie im Internet findet sich in jeder Preisklasse etwas. Dort gibt es bunte Säckchen auf einer Schnurr aufgereiht, Häuser aus Holz mit Türen und Fenstern zum Öffnen, aufgereihte, gestrickte Handschuhe oder Strümpfe, Holzeisenbahnen oder Metallhaken für kleine Päckchen. Oder zum Beispiel Patchworkdecken mit Täschchen, Holzleitern mit Säckchen behängt, Filztütchen an einer Schnurr, kleine Holzschubladen in Form eines Tannenbaums angeordnet, antike Setzkästen mit 24 Fächern und besonders edel, eine kleine Kommode mit Schublädchen. Das Angebot ist riesig. Daneben gibt es auch Formen von Adventskalendern, die andere Sinne ansprechen. Klingende Adventskalender zum Beispiel. Hier ist jedem Tag eine kleine Geschichte oder ein Lied als Hörspiel zugeordnet. Dasselbe ist auch in Büchern zu finden, in denen es jeden Tag eine neue Geschichte oder Anekdote zu lesen gibt.

Kaufen oder doch lieber selbst machen? Dies ist die nächste Frage, die sich stellt. Wer möglichst wenig Aufwand betreiben möchte, aber doch selbst ein wenig Hand anlegen will, entscheidet sich am besten für vorgefertigte Säckchen aus Stoff oder Jute sowie für Papiertütchen. Hier gibt es auch Aufkleber oder Wäscheklammern mit Zahlen zu erwerben, sodass die Päckchen nur noch aufgereiht werden müssen. Wer dagegen viel Arbeit in einen wunderschönen Adventskalender investieren möchte, der sollte sich frühzeitig ans Werk machen. Ideen gibt es viele. Zum Beispiel 24 kleine Wollsöckchen stricken oder 24 Säckchen selbst aus Weihnachtsstoff nähen und an Holz befestigen. Hier kann eine Leiter gezimmert werden, ein Tannenbaum aus MDF ausgesägt werden und vieles mehr. Auch Bastelbücher geben viele schöne Anregungen. Als Tipp: sich einfach einmal inspirieren lassen.

Den Kindern kommt es vermutlich größtenteils mehr auf den Inhalt an, als auf das Aussehen des Adventskalenders. Deswegen sollte ebenso große Sorgfalt auf das Füllen der Säckchen gelegt werden. Neben Süßigkeiten können sich in den Päckchen auch kleine Spielzeuge und Nützliches verbergen. Sinnvoll ist es, Dinge auf mehrere Tage zu verteilen, zum Beispiel ein Puzzle oder Legoteile. So steigt die Spannung zusätzlich.

Also, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Versüßen Sie Ihrem Kind das Warten.

Diese Seite merken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Oneview
  • TwitThis
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon