So wie der Trend des Fastfoods immer mehr aus den USA zu uns herüber schwappt, wird es auch immer mehr zum Trend gezielt mit Kindern Sport zu treiben und zur Bewegung zu animieren. Denn mit dem steigenden Konsum von sogenanntem Fastfood und in einem Zeitalter von Internet und Computerspielen nimmt auch die Anzahl übergewichtiger Kinder und Jugendlicher stark zu. Da ist es besonders wichtig, den Sport und vor allen Dingen auch den Spaß an sportlicher Betätigung zu fördern. Der Sport soll dabei nicht nur helfen eventuelles Übergewicht zu vermeiden. Durch aktive Bewegung werden Aggressionen schonend abgebaut und vor allem die Motorik gefördert und damit Reaktionsvermögen, Gleichgewichtssinn und Bewegungskoordination. Hirnforscher haben auch herausgefunden, dass Schulkinder, die jeden Tag eine Stunde Sport im Stundenplan haben, eine höhere Konzentrationsfähigkeit und eine bessere Aufnahmebereitschaft vorweisen. Sport macht nicht schlauer, aber durch die Bewegung nimmt der Körper mehr Sauerstoff auf und die stärkere Durchblutung unterstützt die Bildung von Kontaktzellen zwischen den Nervenzellen beim Lernen. Außerdem beugt Sport einer schädlichen Körperhaltung vor. Eine gute Haltung ist gesund, beugt Rückenproblemen vor und sollte schon früh spielerisch gefördert werden. Viele Vereine bieten extra Kinderkurse in einzelnen Sportarten an.

Diese Kurse können schon früh beginnen. Schon ab dem sechsten Lebensmonat kann ein Säugling an einem Schwimmkurs teilnehmen, in dem durch bestimmte Übungen vor allen Dingen das Gleichgewicht aktiv gefördert und geschult wird. Und das auf eine spielerische Art und Weise, die nicht nur den Babies gut tut und Spaß macht, sondern auch den begleitenden Müttern.

Kindern im Kindergartenalter ist in ihrer Wahl einer Sportart heutzutage kaum noch Grenzen gesetzt. Schon für die fast Allerkleinsten gibt es bereits viele Sportangebote. Ob es nun im Fußballverein bei den Mini – Kickers ist, im Judo – Klub, im Kunstturnen oder Ballett. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. In den Sportgruppen werden den Kindern wichtige und auch Nützliche Dinge beigebracht. Zum einen natürlich die Freude an der körperlichen Bewegung, aber auch Selbstbewusstsein, eine gute Körperhaltung, Teamgeist, Kameradschaftssinn und noch vieles mehr. Alle Kinder, die Mitglieder in einem Sportverein oder –klub sind haben ihren Altersgenossen, die es nicht sind, bestimmt etwas voraus.

Und tatsächlich ist es auch so, dass nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern davon profitieren. Kindliche Begeisterung kann sehr schnell anstecken und so sind auch die Eltern früher oder später meist integriert und die Familie hat sicherlich eine Menge Spaß.

Diese Seite merken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Oneview
  • TwitThis
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon